Heubeck-Richttafeln 2018 G | KPMG | DE
close
Share with your friends

Korrektur der Heubeck-Richttafeln 2018 G

Heubeck-Richttafeln 2018 G

Im Rahmen einer interner Auswertungen wurden Inkonsistenzen in Bezug auf die verwendeten Datengrundlagen der neuen RT 2018 G festgestellt.

Partner, DPP

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Wie die Heubeck Richttafeln GmbH am 26. September 2018 mitteilte, hat sie im Rahmen interner Auswertungen Inkonsistenzen in Bezug auf die verwendeten Datengrundlagen der neuen RT 2018 G festgestellt. Diese führen dazu, dass der Trend zur Verbesserung der Sterblichkeiten und damit zur Verlängerung der Lebenserwartung überschätzt wird. Dadurch fallen die auf der Grundlage der RT 2018 G berechneten Pensionsrückstellungen insgesamt höher aus als bei durchgängig konsistenter Ableitung des Sterblichkeitstrends.

Aus Sicht der handelsrechtlichen oder internationalen Rechnungslegung könne zwar, so Heubeck-Vertreter, ein höherer Trend mit Hinweis auf sozioökonomische Aspekte durchaus begründet werden. Dennoch habe die Geschäftsführung beschlossen, die Richttafeln anzupassen und eine überarbeitete Version vorzulegen. Sie geht davon aus, dass sie für die Umsetzung der Anpassungen voraussichtlich zwei Wochen benötigen werde.

Die Pressemitteilung ist hier abrufbar.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden