HEUBECK-RICHTTAFELN 2018 G | KPMG | DE
close
Share with your friends

IDW Verlautbarung zur Anwendung der neuen HEUBECK-RICHTTAFELN 2018 G

HEUBECK-RICHTTAFELN 2018 G

Das IDW hat am 17. September 2018 die Positionierung des Hauptfachausschusses (HFA) des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. öffentlich zugänglich gemacht.

Partner, DPP

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 05. September 2018 hat sich der Hauptfachausschuss (HFA) des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. in einer finalen HFA-Berichterstattung zur Anwendung der neuen Heubeck-Richttafeln RT 2018 G bei der Bewertung von Altersversorgungsverpflichtungen in HGB- und IFRS-Abschlüssen positioniert. Neben dem Zeitpunkt der Erstanwendung werden die einhergehenden Angabepflichten konkretisiert sowie die Vorgehensweise in IFRS Zwischenabschlüssen geklärt.

Die HEUBECK Richttafeln GmbH hat am 20. Juli 2018 neue HEUBECK-RICHTTAFELN 2018 G veröffentlicht (siehe Ausgabe 26/2018 vom 24. Juli 2018). Die HEUBECK-RICHTTAFELN 2018 G basieren auf den neuesten Statistiken der gesetzlichen Rentenversicherung sowie des Statistischen Bundesamtes und spiegeln somit die jüngsten Entwicklungen bei Sterblichkeits-, Invalidisierungs-, Verheiratungs- und Fluktuationswahrscheinlichkeiten wider. Erstmalig werden in den HEUBECK-RICHTTAFELN 2018 G sozioökonomische Faktoren berücksichtigt. Kurz gesagt: höhere Renteneinkommen führen zu einer höheren Lebenserwartung.

Grundsätzlich sehen die HEUBECK-RICHTTAFELN 2018 G keinen Zeitpunkt für ihr Inkrafttreten vor. Der HFA setzt sich in seiner Verlautbarung entsprechend insb. mit der zeitlichen Erstanwendung der HEUBECK-RICHTTAFELN 2018 G in IFRS und HGB Abschlüssen auseinander. Zudem adressiert der HFA notwendige Angabepflichten sowie die gebotene Vorgehensweise in IFRS Zwischenabschlüssen.

Die IDW Verlautbarung ist hier abrufbar.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden