Rahmenkonzept | KPMG | DE

IASB veröffentlicht überarbeitetes Rahmenkonzept

Rahmenkonzept

Das IASB hat am 29. März 2018 das überarbeitete Rahmenkonzept (Conceputal Framework for Financial Reporting) veröffentlicht.

Partner, DPP

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 29. März 2018 das überarbeitete Rahmenkonzept (Conceputal Framework for Financial Reporting) veröffentlicht.

Das Rahmenkonzept dient zum einen dem IASB bei der Entwicklung von Rechnungslegungsstandards. Zum anderen unterstützt es Unternehmen bei der Klärung von Bilanzierungssachverhalten, die nicht direkt in den IFRS geregelt sind. Letztlich soll es auch allen anderen interessierten Parteien helfen, die IFRS besser zu verstehen.

Das Rahmenkonzept besteht aus einem neuen übergeordneten Abschnitt Status and purpose of the conceptual framework sowie aus nunmehr acht vollständig enthaltenen Abschnitten.

Dabei sind jetzt Abschnitte zu The reporting entity und Presentation and disclosure enthalten; der Abschnitt Recognition wurde um Derecognition ergänzt.

Zudem wurden Inhalte geändert: so wurde bspw. die Unterscheidung von income in revenues einerseits und gains andererseits aufgegeben.

Laut Pressemitteilung wendet das Board das Rahmenkonzept sofort an, während Unternehmen es ab 2020 anwenden sollen.

Die Pressemitteilung steht auf der Internetseite des IASB zum Download zur Verfügung.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden