Big Data in den Medien | KPMG | DE

Big Data in den Medien

Big Data in den Medien

Wie steht es um die Digitalisierung in der Medienbranche? Die Sektorauswertung der Studie „Mit Daten Werte schaffen 2017“ zeigt, dass die Branche in Teilen sehr fortschrittlich agiert – aber auf manchen Feldern noch Nachholbedarf besteht.

Ansprechpartner

Partner, Head of Media, Head Finance Advisory

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Illu

Was möchte der Zuschauer sehen? Welcher Artikel interessiert ihn? Welche Informationen benötigen die Werbekunden? Datenanalysen sind in der Medienbranche mittlerweile selbstverständlich und werden von vielen Medienunternehmen in unterschiedlichen Anwendungsbereichen realisiert. Die Branche nutzt die Möglichkeiten der Sammlung und Analyse von Daten etwas aktiver und umfangreicher als viele andere Wirtschaftszweige.

Umso erstaunlicher ist es deshalb, dass sich innovative Analysetools, mit denen auch komplexe Datenmengen schnell und passgenau ausgewertet werden können, noch nicht auf breiter Basis durchgesetzt haben. Dies zeigt eine branchenspezifische Sonderauswertung der Studie „Mit Daten Werte schaffen 2017“ von Bitkom Research und KPMG.

Für Medienunternehmen, die mit ihren Angeboten direkt am Endverbraucher agieren, sind intelligente Datenauswertungen zum besseren Verständnis des Kundenverhaltens, der Kundenpräferenzen und der Kundenzufriedenheit jedoch von fundamentaler Bedeutung. „Know your customer!“ – dieses Gebot gilt besonders für die Medienbranche.

Sie möchten wissen, wie gut Ihr Unternehmen in puncto Digitalisierung bereits aufgestellt ist? Hier finden Sie die Branchenauswertung als Download:

Download

Download

Studie: "Mit Daten Werte schaffen 2017“ - Sonderausgabe für die Medienbranche

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden