ESEF - Neues Format zur Finanzberichterstattung | KPMG | DE

ESEF - Einheitliches elektronisches Format zur Finanzberichterstattung

Neues elektronisches Format zur Finanzberichterstattung

Ab 2020 müssen Unternehmen, die Wertpapiere innerhalb der EU emittiert haben, wichtige Rechenwerke im ESEF-Format veröffentlichen. Für Bilanz, Gesamtergebnisrechnung, Eigenkapitalveränderungsrechnung und Kapitalflussrechnung gilt dann im IFRS-Konzernabschluss das einheitliche elektronische Berichtsformat, das sog. European Single Electronic Format (ESEF). Bereits heute sollten Rechnungswesen und IR-Abteilungen analysieren, wie sich das neue Berichtsformat auf Finanzberichtsprozesse und Finanzkennzahlen auswirkt. So können sie frühzeitig die richtigen Schritte einleiten.

Ansprechpartner

Partner, Head of Finance Advisory, Head of Media

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Ab dem 01.01.2020 gibt es für die Finanzberichterstattung ein verpflichtendes digitales Berichtsformat (XHTML) für Emittenten, deren Wertpapiere innerhalb der EU notieren. Für den IFRS-Konzernabschluss muss das XHTML-Format zusätzlich mit XBRL-Etiketten anhand der IFRS-Taxonomie versehen werden. Eine Schonfrist zur Etikettierung bis 2022 gibt es für den Konzernanhang. Die ca. 5.300 IFRS-Konzernabschlüsse müssen Unternehmen in Europa zukünftig im ESEF anhand der IFRS-Taxonomie veröffentlichen. 

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) hat hierzu am 18. Dezember 2017 den finalen Entwurf eines technischen Regulierungsstandards (Regulatory Technical Standards (RTS)) veröffentlicht. Wichtig: RTS werden sofort nach Indossierung und Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Kommission in allen EU Mitgliedsstaaten gültig – ohne nationalen Transformationsakt. Sie sind damit genauso rechtsverbindlich wie von der EU-Kommission übernommene IFRS. Zur Indossierung hat die EU-Kommission jetzt drei Monate Zeit.

Der RTS-Entwurf lässt folgende Regelung erwarten: Emittenten müssen ihren IFRS-Konzernabschluss im Extensible Hyper Text Markup Language (XHTML) Format veröffentlichen und strukturierte Daten in der frei lizenzierten Inline eXtensible Business Reporting Language (iXBRL) einbetten. Dadurch ist dasselbe Dokument sowohl maschinell auswertbar als auch in einem Standard-Browser lesbar. Im strukturierten Datenformat (iXBRL) müssen Unternehmen die IFRS-Taxonomie nutzen.

Was Unternehmen jetzt tun sollten, um sich erfolgreich auf ESEF vorzubereiten:

• Festlegung der Reporting-Strategie 

• Auswirkungsanalysen

 

In unserem Unternehmensblog "Klardenker" finden Sie ebenfalls weitere Informationen. 

 

 

Projektschritte zur ESEF-Einführung

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden