IDW RS HFA 50 | KPMG | DE

IDW veröffentlicht Entwurf für 2.Modul von IDW RS HFA 50

IDW RS HFA 50

Der Hauptfachausschuss des IDW hat am 9. Juni den Entwurf eines zweiten Moduls zur IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: IFRS-Modulverlautbarungen (IDW RS HFA 50) verabschiedet.

Partner, Audit

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Das Modul IAS 19 – M2 behandelt die Übertragung nicht-finanzieller Vermögenswerte (z.B. Sachanlagen) von einem Unternehmen auf einen Fonds i.S.v. IAS 19.8, wobei das Unternehmen weiterhin die übertragenen Vermögenswerte nutzt. Da IAS 19 keine Ausführungen zur Nutzungsüberlassung einzelner Vermögenswerte des Planvermögens an das Unternehmen enthält, wurden bisher die Regelungen des IAS 17 zu Sale-and-Leaseback-Transaktionen analog angewendet. Das Modul IAS 19 – M2 beschäftigt sich mit den Änderungen zu Sale-and-Leaseback-Transaktionen, die sich durch IFRS 16.98 ff. ergeben. 

IDW RS HFA 50 behandelt abgegrenzte Einzelfragen der IFRS-Rechnungslegung nach einem einheitlichen Schema („Modul“). Jedes Modul ist eigenständig und wird gesondert vom Hauptfachausschuss (als Entwurf bzw. finale Fassung) verabschiedet. 

Der Entwurf ist auf der Homepage (PDF, 2.1 MB) des IDW abrufbar. Die Kommentierungsfrist endet am 9. August 2017.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden