Mit Digitalisierung strategisch wachsen

Mit Digitalisierung strategisch wachsen

Tradierte Führungskonzepte verlieren im Zuge der digitalen Transformation an Gültigkeit. Langfristige Strategien gehören der Vergangenheit an. Stattdessen müssen Unternehmen auf Agilität in Form einer strategischen Digitalisierung setzen, um weiter zu wachsen. Die KPMG-Lösung „Wheel of Disruption“ unterstützt Familienunternehmen dabei, den richtigen Digitalisierungskurs einzuschlagen.

1000

Ansprechpartner

Partner, Head of Strategy

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Mädchen

Die CEOs und Geschäftsführer von Familienunternehmen und mittelständischen Unternehmen haben mittlerweile das Thema Digitalisierung als die Herausforderung der Zukunft erkannt. Die Kunden – sprich die Märkte mit ihren technologischen Möglichkeiten – fordern die Fähigkeit von Unternehmen, auf die Umweltveränderungen schnell und adäquat zu reagieren.

Bedingt durch den Veränderungsdruck der Märkte muss sich deshalb das interne Wirksystem in Unternehmen ganzheitlich neu gestalten – von der Strategie über Strukturen, Kultur und Prozesse bis hin zu den (IT-)Systemen. Neben einem defensiven, rein effizienzgetriebenen Ansatz bietet ein offensiver, wachstumsorientierter Ansatz vor allem für viele deutsche mittelständische Weltmarkführer den Weg, um Geschäftsmodelle zu digitalisieren und Effekte aus der Digitalisierung zu monetarisieren.

Kundennutzen im Fokus

Unternehmen, die eine offensive Digitalisierungsstrategie verfolgen, tun dies vorwiegend nicht nach einem klassischen Phasenmodell, sondern wenden dabei zunehmend agile Methoden an. Die von Beginn an perfekte Lösung war gestern, stattdessen konzentrieren sie sich zunächst einmal darauf, so früh wie möglich erste Entwürfe in den Markt zu bringen, von echten Kunden Feedback zu sammeln, um dann daraus zu lernen und die Produkte weiterzuentwickeln (sog. „Minimum Viable Products“). Dies trägt den sich permanent verändernden Herausforderungen der Märkte Rechnung. Eine schnellere, iterative Entwicklung spart Zeit und lässt bereits früh erkennen, ob ein Produkt am Markt erfolgreich sein wird oder nicht.

Richtungsweisend: Wheel of Disruption

KPMG begleitet Familienunternehmen bei der Digitalisierung. Dabei greifen unsere Experten auf ein umfangreiches Portfolio von innovativen Beratungsformaten zurück. Um Familienunternehmen und Mittelständlern Orientierung zu bieten, haben unsere Strategie-Spezialisten eine App („Wheel of Disruption“) entwickelt. Ein hypothesengetriebene Ansatz ermöglicht eine kundenspezifische Sensibilisierung mit Fokus auf Industrien und Geschäftsmodelle, deren Werttreiber und den Einfluss digitaler Technologien.

Auswirkungen auf drei Ebenen

KPMG ermöglicht es Familienunternehmen und Mittelständler mit der App auf drei Ebenen einen ersten Eindruck zu gewinnen, welche Auswirkungen Technologien und Disruptionmuster auf die Kundenanforderungen und -bedürfnisse in ihrer jeweiligen Branche haben können. Die zuvor genannten möglichen Handlungsfelder („Hypothesen“) werden dabei entlang der Kerndimensionen Industrie (Automotive, Manufacturing, Healthcare, etc.), Technologie (3D Printing, Blockchain, Mobile, etc.) und Disruptionsmuster (Personalisierung, Geschwindigkeit) strukturiert. 

Neben einer Einordnung möglicher Auswirkungen erhalten sie zudem Hinweise auf relevante Ökosysteme (Start-ups, Partner, Experten, Datenquellen, etc.).

Abhängig von Kundentyp und Digitalisierungsvorhaben ergeben sich unterschiedliche Implikationen für den Implementierungsansatz. Diese Präferenzen können unter anderem im Rahmen unseres ATLAS Digital Readiness Assessments bereits vorab abgefragt werden.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.

 
Lesen Sie mehr