IDW Positionspapier zu den Nichtprüfungsleistungen aktualisiert

IDW Positionspapier aktualisiert

Die Vorschriften gelten seit dem 17. Juni 2016 und werfen Fragen bei der Auslegung auf.

1000

Partner, Audit

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Farbspiel

Um die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers zu überwachen, setzen sich der Aufsichtsrat bzw. der Prüfungsausschuss auch mit den Nichtprüfungsleistungen, die vom Abschlussprüfer erbracht werden, auseinander.

Die EU-Regulierung hat hier zahlreiche Neuerungen mit sich gebracht. Die Vorschriften gelten seit dem 17. Juni 2016 und werfen Fragen bei der Auslegung auf. Das vom IDW vorgelegte Positionspapier gibt praxisorientierte Anwendungshinweise und soll zur Rechtssicherheit beitragen. 

Die Antworten und Hinweise in diesem Papier reflektieren den Erkenntnis- und Diskussionsstand zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung. Das Positionspapier stellt ein „lebendes Dokument“ dar, das weiterentwickelt und ergänzt werden soll. 

In die heute veröffentlichte zweite Auflage des Positionspapiers hat das IDW neue Anwendungshinweise aufgenommen und bestehende Abschnitte aktualisiert. Das Positionspapier ist unter folgendem Link abrufbar.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.

 
Lesen Sie mehr