Cloud-Monitor 2017: Die Wolke hat sich etabliert | KPMG | DE

Cloud-Monitor 2017: Datensicherheit und Cyber Security im Fokus

Cloud-Monitor 2017: Datensicherheit und Cyber Security

Die Wolke hat sich etabliert: hier den Studienbericht herunterladen.

Ansprechpartner

Partner, Head of Technology, Advisory

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Illu

Die Wolke hat sich etabliert: Mittlerweile nutzen 65 Prozent der Unternehmen die Cloud. Sicherheitsmanagement wird zum zentralen Thema für die Anwender.

Die Cloud war nie so präsent: So wie die Umsätze der Cloudsparten von Amazon, Google, Microsoft, SAP oder IBM wachsen, so wächst auch hierzulande das Interesse der Unternehmen an Cloud Computing.

Die Sorge vor unkontrolliertem Datenverlust kann den Höhenflug der Technologie nicht mehr bremsen. Die Unternehmen vertrauen der Cloud in puncto Datensicherung mehr denn je. Laut aktuellem Cloud-Monitor geht es heute in Unternehmen primär um ein aktives Sicherheitsmanagement und um klare interne Vorschriften bei der Nutzung.

Ganz oben auf der Agenda: Sicherheit 

Bereits 63 Prozent der befragten Unternehmen kontrollieren die unerlaubte Nutzung von Public-Cloud-Diensten, 34 Prozent tun das nicht. Erfreulich: Fast alle Befragten (91 Prozent) nutzen spezielle Security Services, um die eigenen Daten zu schützen. Diese Technologien ermöglichen den datensicheren Zugriff auf Dokumente und schützen vor unbefugten Eindringlingen. Dazu zählen unter anderem eine Verschlüsselung von Daten in der Cloud oder das Monitoring der verwendeten Geräte und Anwendungen, um ungewöhnliche Aktivitäten oder Datenabflüsse schnell bemerken zu können.

Seit 2011 untersucht der Cloud-Monitor jährlich den aktuellen Stand und die Perspektiven des Cloud-Einsatzes. Themenschwerpunkte des Cloud-Monitor 2017 sind in diesem Jahr Cloud-Security, Compliance-Management und Datensicherheit.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden