IDW Praxishinweis 1/2017 zur Erstellung von (Konzern-) Zahlungsberichten

Erstellung von (Konzern-) Zahlungsberichten

IDW Praxishinweis 1/2017: Erstellung von (Konzern-) Zahlungsberichten wurde erarbeitet.

1000

Partner, Audit

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Das IDW hat am 30. Januar 2017 auf seiner Internetseite bekanntgemacht, dass es den IDW Praxishinweis 1/2017: Erstellung von (Konzern-) Zahlungsberichten erarbeitet hat.

Auf Grundlage der §§ 341q bis 341y HGB müssen große Kapitalgesellschaften und ihnen nach § 264a Abs. 1 HGB gleichgestellte Personenhandelsgesellschaften des Rohstoffsektors (Konzern-) Zahlungsberichte erstellen und offenlegen. Diese Verpflichtung gilt erstmals für Geschäftsjahre, die nach dem Inkrafttreten des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRUG) am 23. Juli 2015 beginnen. Zu berichten ist über Zahlungen (inkl. Sachleistungen) an staatliche Stellen.

Der IDW Praxishinweis 1/2017 erörtert Zweifelsfragen in Bezug auf die Erstellung von (Konzern-) Zahlungsberichten, z. B. zur Berichterstattungspflicht, zur Befreiung von der Berichterstattung und zum Berichtsumfang. Dabei werden auch die Fragen behandelt, wie bei der Ausübung mehrerer Tätigkeiten in verschiedenen Industriezweigen zu verfahren ist und wie der Konsolidierungskreis im Konzernzahlungsbericht abgegrenzt werden muss.

Der IDW Praxishinweis 1/2017: Erstellung von (Konzern-) Zahlungsberichten soll in Heft 2/2017 der Zeitschrift IDW Life veröffentlicht werden.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.

 
Lesen Sie mehr