Disruptive Technology Barometer – Telekommunikationsbranche

Disruptive Technology Barometer – Telekom

KPMG und das Analystenhaus Forrester haben 580 Entscheider der Telekommunikationsbranche gefragt, inwieweit Investitionen in disruptive Technologien fließen und welche derzeit als vielversprechend gelten, um individuelle Unternehmensziele zu unterstützen.

1000

Ansprechpartner

Partner, Head of Telecommunications, Advisory

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Roboterhand repariert Roboterhand

Die Ergebnisse des globalen Reports „Disruptive Technology Barometer“ zeigen, dass Entscheider der Telekommunikationsbranche bereits in den Startlöchern stehen: Sie wollen die Vorteile disruptiver Technologien nutzen, um ihre Produkte und Services zu verbessern, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen und um Kosten zu reduzieren. Der Report zeigt jedoch gleichzeitig, dass Telekommunikationsunternehmen weltweit die Sorge umtreibt, ihnen könnte die nötige organisatorische Flexibilität und Agilität fehlen, um das gewünschte technologische Optimum zu erreichen. Fakt ist: Um die Herausforderungen zu meistern und Chancen zu nutzen, müssen Telekommunikationsunternehmen schnelle, sichere und verlässliche Netzwerke anbieten, um sich in der vernetzten Welt weiterhin behaupten zu können.

Neue Geschäftsfelder erobern

Für die Mehrheit der befragten deutschen Entscheider liegt der größte Vorteil der disruptiven Technologien darin, auch in neuen Geschäftsfeldern Fuß zu fassen. Sie erwarten zudem, dass durch den Einsatz einiger der Technologien der Kundenservice verbessert werden kann. Als Schlüsseltechnologien zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit sehen die deutschen Befragten Anwendungen wie Cloud Services, Internet of Things (IoT) und Data & Analytics (D&A). Diese sorgen in erster Linie für einen optimierten Post-Purchase-Prozess und ein effektiveres Marketing. Dagegen spielen Virtual/Augmented Reality und 3D-Druck für die Befragten eine eher untergeordnete Rolle. 

Investitionen: Fokus auf drei Technologien

Cloud, Mobile, Data & Analytics verändern laut Angabe der deutschen Befragten die Prozesse im operativen Tagesgeschäft nachhaltig. Dazu erhält Robotic Process Automation (RPA) zunehmend Gewicht im Rahmen von Prozessoptimierung. Ähnlich wie beim Faktor Kundenzufriedenheit, nehmen Technologien wie Virtual Reality und 3D-Druck hingegen kaum Einfluss auf die operativen Prozesse. Da der Fokus der Entscheider aus der Telekommunikationsbranche auf der Neukundenakquise und der Steigerung des Nettoprofits liegt, fließen strategische Investitionen vorrangig in die als zielführend erachteten Technologien Cloud, Mobile und D&A. 

Disruptive technologies barometer: Telecommunications sector

How telecom companies are investing in disruptive technologies – and the impact on their organizations.

 
Lesen Sie mehr

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.