Datenanalyse: Ein Reputationsrisiko?

Datenanalyse: Ein Reputationsrisiko?

Deutsche Entscheider haben kein Vertrauen in Datenanalysen, zeigt die Studie „Building Trust in Analytics“.

1000

Ansprechpartner

Partner, Advisory

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Baugerüst

Echtzeitanalysen, intelligente Suchagenten, Dashboards und lernende Maschinen: Unternehmen haben das Potenzial von Data & Analytics erkannt. Aber: Es mangelt an Vertrauen in die entsprechenden Analysen. Besonders deutsche Entscheider sind skeptisch, dass Daten in ihrem Unternehmen ethisch korrekt, akkurat und sicher analysiert werden. Jedes zweite Unternehmen fürchtet, dass Datenanalysen dem eigenen Ruf schaden können. Das ist eine der Hauptaussagen der globalen Data & Analytics Studie „Building Trust in Analytics“ von KPMG.

Forrester Consulting hat im Auftrag von KPMG weltweit Entscheider von mehr als 2.000 Unternehmen in zehn Ländern befragt, in welchen Geschäftsbereichen sie bereits Datenanalysen nutzen und ob sie den Prozessen und Ergebnissen vertrauen – darunter 200 Unternehmen aus Deutschland

Deutsche Entscheider sind besonders skeptisch

Datenanalysen werden in Deutschland bislang am häufigsten für die Analyse von Kunden- und Marktdaten eingesetzt: Es folgen die Analyse von neuen Produkten und Dienstleistungen sowie die Analyse von bestehenden Kundendaten. Fakt ist: Deutsche Unternehmen nutzen Data & Analytics in deutlich geringerem Umfang als die weltweite Konkurrenz.

Die Studie „Building Trust in Analytics“ zeigt: Je  mehr es um die aktive Nutzung der Daten geht, desto geringer ist das Vertrauen in Data & Analytics. Reporting steht beim Blick auf das Vertrauen in verschiedene Anwendungsformen von Data & Analytics in Deutschland an erster Stelle (32 Prozent, weltweit 40 Prozent). Intelligenten Suchagenten, die etwa auch Sprache oder Bilder suchen können, vertraut jeder vierte deutsche Entscheider (25 Prozent) – lernenden Maschinen hingegen nur jeder fünfte (22 Prozent)

Größte Herausforderung ist nicht die Erhebung sondern die Weiterverwendung

Am Anfang des Daten-Lebenszyklus ist das Vertrauen am größten und sinkt dann im Verlauf drastisch. Während in der Phase der Datenbeschaffung 77 Prozent der Befragten den Daten vertrauen, geht der Wert in der Analyse-Phase deutlich zurück, um bis zur Erfolgsmessung auf nur noch rund 40 Prozent zu sinken. Die größte Herausforderung ist nicht die Datenerhebung, sondern die Analyse und Weiterverwendung.

Studie: Große Skepsis bei Data & Analytics

Studie: Große Skepsis bei Data & Analytics

Datenanalysen genießen in deutschen Unternehmen noch (zu) wenig Vertrauen // Daten-Lebenszyklus: Entscheider-Vertrauen nimmt im Verlauf sukzessive ab

Data & Analytics

Die Datenflut wächst. Aber erst eine sinnvolle Analyse von Daten erzeugt Informationen, die das eigene Geschäft voranbringen.

 
Lesen Sie mehr

© 2017 KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no client services. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à-vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm. All rights reserved.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG hat einen neuen Webauftritt entwickelt, der einen möglichst einfachen, nutzerfreundlichen Zugang zu den Inhalten von KPMG bieten soll.

 
Lesen Sie mehr