Infografik: Wie funktioniert die Blockchain?

Infografik: Wie funktioniert die Blockchain?

Nach Ansicht vieler Experten hat die Blockchain das Potenzial, den Finanzsektor nachhaltig zu verändern. Was aber ist eine Blockchain eigentlich – und wie funktioniert sie?

Verwandte Inhalte

Eine Blockchain ist wie ein dezentrales Kassenbuch, bei dem sämtliche Transaktionen aller Teilnehmer in Datenblöcken abgebildet werden. Sie arbeitet unabhängig von den klassischen Vermittlern wie beispielsweise Banken, Kreditkarteninstituten oder Börsen. Mal angenommen, Person A möchte Person B Geld überweisen. Im etablierten Finanzwesen kommt es in dem Fall zu einer Überweisung, bei der eine Bank das Geld von Person A dem Konto von Person B gutschreibt. Mit einer Blockchain würde Person A das Geld direkt an Person B überweisen, ohne dass ein Finanzinstitut dazwischen geschaltet ist.

Wie funktioniert das? 

Anders als bei einer klassischen Bank liegen die Datensätze dieser Transaktionen nicht auf einem zentralen Rechner, sondern als Datenblöcke auf den Rechnern aller Beteiligten. Und anders als bei einer klassischen Bank werden die einzelnen Datenblöcke von allen Teilnehmern der Blockchain überprüft. Auf diese Weise ist eine Blockchain deutlich transparenter als ein etabliertes Bankinstitut. Und auch günstiger, da durch den Verzicht auf die Infrastruktur bestehender Finanzinstitute kaum Verwaltungs- und Personalkosten entstehen. Das wiederum setzt die Banken stark unter Druck. Experten prognostizieren der etablierten Bankbranche wegen der Digitalisierung – also unter anderem auch wegen der Blockchain – binnen der nächsten zehn Jahre einen Personalabbau von rund 30 Prozent. 

Data & Analytics

Die Datenflut wächst. Aber erst eine sinnvolle Analyse von Daten erzeugt Informationen, die das eigene Geschäft voranbringen.

 
Lesen Sie mehr

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform