Fortsetzung des IDW ERS HFA 48

Wertminderungen veröffentlicht

Das IDW hat am 14.09.2016 eine weitere Fortsetzung zu IDW ERS HFA 48 veröffentlicht.

Partner, Audit

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) hat am 14.09.2016 eine weitere Fortsetzung zu IDW ERS HFA 48 veröffentlicht.

Durch IFRS 9 hat sich die Bilanzierung von Finanzinstrumenten wesentlich verändert. Dies ist auch auf die Einführung eines stärker zukunftsorientierten Wertminderungsmodells (Expected Credit Loss Model) zurückzuführen, dessen Komplexität aufgrund zahlreicher Schätzungen und Ermessenspielräume die Abschlussersteller vor umfangreiche Herausforderungen stellen wird. Aus der Umsetzung der rein fachlichen Anforderungen sind auch Auswirkungen auf die Prozesse im Riskomanagement sowie auf die verfügbare Datenbasis in angemessener Qualität zu berücksichtigen. Zudem können sich geschäftspolitische Implikationen ergeben, weil längerfristige Kreditausreichungen im Vergleich zum aktuellen Incurred Loss Model nach IAS 39 zu einer höheren Risikovorsorgebelastung führen können.

Der heute veröffentlichte Entwurf zur Fortsetzung von IDW ERS HFA 48 befasst sich mit den folgenden Themen rund um die zukünftigen Wertminderungsregeln:

  • Anwendungsbereich der Wertminderungsregelungen
  • Bestimmung einer signifikanten Erhöhung des Kreditausfallrisikos
  • Bemessung der erwarteten Kreditverluste
  • Verwendung von angemessenen und belastbaren Informationen.

Der Entwurf steht bis zum 9.12.2016 zur Kommentierung zur Verfügung.

Die Fortsetzung des IDW ERS HFA 48 steht auf der Homepage des IDW zum Download bereit und wird in Heft 10/2016 von IDW Life veröffentlicht.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform