Lateinamerika im Aufbruch?

Lateinamerika im Aufbruch?

Bereits mehrmals in seiner Geschichte wurde Lateinamerika eine goldene Zukunft vorausgesagt. Die KPMG-Fokusanalyse beurteilt die wirtschaftlichen Aussichten und vergleicht ausgewählte Länder miteinander.

Verwandte Inhalte

Lateinamerika

Die Erwartungen an Lateinamerika sind seit hundert Jahren hoch. Anfang der 2000er schaffte es mit Brasilien sogar ein südamerikanisches Land Teil der BRIC-Staaten zu werden, eine Gruppe aufstrebender Wachstumsmärkte. Doch statt zu den wirtschaftlichen führenden Staaten aufzuschließen, enttäuschte Brasilien zuletzt mit einem deutlichen Rückgang des Bruttoinlandproduktes. Die Großereignisse Fußballweltmeisterschaft und Olympia sind nicht zu den glänzenden Höhepunkten der erwarteten positiven Entwicklung geworden.

Dennoch gibt es Lichtblicke. Chile etwa ist mittlerweile zum Vorreiter Lateinamerikas avanciert. Auch Kolumbien wird mit zunehmender Neugier betrachtet, nachdem sich die politische Lage stabilisiert hat. Argentinien hat wieder Zugang zu den internationalen Kapitalmärkten. Ist Lateinamerika also doch auf einem guten Weg, eine bedeutende Kraft der Weltwirtschaft zu werden?

Diese Fokusanalyse untersucht die kurz- und langfristigen Aussichten für Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Kuba und Mexiko. Beurteilt werden dabei die volkswirtschaftlichen Parameter, der Zustand der Infrastruktur, die Institutionen und das gesellschaftliche Umfeld. In einem eigens entwickelten Score ermöglichen wir den Ländervergleich auf einen Blick.

Klar wird: Für Unternehmen könnten die Voraussetzungen unterschiedlicher kaum sein.

International Business

International Business

Weil globale Aufgaben globale Lösungen brauchen: unsere Unterstützung für weltweit agierende Unternehmen.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform