Consumer Barometer 02/2016 - Thema Fitness

Consumer Barometer 02/2016 - Thema Fitness

Wie sieht der sportliche Alltag in Deutschland aus? Wie wichtig sind Hightech-Accessoires und modische Kleidung? Welche Rolle spielen Apps, Blogs und Co.? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das aktuelle Consumer Barometer. Die Umfrage zeigt: Konsumenten geben heute mehr Geld für Sportartikel aus als noch vor zwei Jahren.

Ansprechpartner

Partner, Head of Consumer Markets, Advisory

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Consumer Barometer

Das gilt insbesondere für die Smart Natives (Konsumenten zwischen 16 und 25 Jahren, die täglich das Internet und ihr Smartphone nutzen): Nahezu jeder zweite von ihnen hat seine Ausgaben für Sportbekleidung gesteigert. Im Durchschnitt aller Befragten trifft dies auf 37 Prozent zu. Auch für Sportzubehör und -accessoires wird mehr ausgegeben: Rund 41 Prozent der Smart Natives und 25 Prozent aller Befragten steigerten ihre Ausgaben in diesem Bereich.

Fitness-Apps und Co. sind keine Seltenheit mehr im Sportleralltag und gerade bei den Smart Natives schon weit verbreitet. So nutzen 36 Prozent aller Befragten innovative Sportaccessoires – und mehr als jeder zweite Smart Native. Hierbei sind Fitness-Tracker- und Trainingsplan-Apps bei den jungen Konsumenten am beliebtesten: Rund 63 Prozent bzw. 49 Prozent der Befragten nutzen diese Anwendungen.

Welche Rolle Blogs bei der Zielgruppenansprache spielen und weitere Details, lesen Sie hier.

Das Consumer Barometer von KPMG beleuchtet alle drei Monate Entwicklungen, Trends und Treiber im Handel und Konsumgütermarkt. Auf Basis vierteljährlicher, gemeinsamer Konsumentenbefragungen von KPMG und dem Kölner Institut für Handelsforschung werden Trends im Handel und Konsumentenverhalten analysiert. Die repräsentative Kurzstudie stützt sich dabei auf die Online-Befragung von rund 500 Konsumenten.

KPMG Consumer Barometer

Newsletter

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter "Consumer Barometer"

Kooperationspartner

Kooperationspartner

Unser Kooperationspartner: IFH - Institut für Handelsforschung Köln

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform