CIO-Studie 2016: Warum der CIO immer wichtiger wird

CIO-Studie 2016: Warum der CIO immer wichtiger wird

Die Digitalisierung ist auf der Vorstandsebene angekommen – und das in einem bisher noch nicht dagewesenen Umfang.

Ansprechpartner

Partner, Advisory

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

CIO-Studie 2016

Seit 18 Jahren beleuchtet die globale CIO-Studie jährlich Trends und Entwicklungen in der IT. An der diesjährigen Studie haben sich rund 3.300 CIOs und IT-Manager aus mehr als 80 Ländern beteiligt. Die CIO-Studie zählt damit zu den größten Branchen-Studien. Kernaussage der diesjährigen Erhebung: Die Digitalisierung ist auf der Vorstandsebene angekommen – und das in einem bisher noch nicht dagewesenen Umfang.  

„Die Zeiten, in denen CIOs in den Unternehmen unter ‚ferner liefen‘ verbucht wurden, sind eindeutig vorbei. Personalentscheidungen im CIO-Bereich werden mittlerweile immer häufiger auf der Vorstands-Ebene getroffen. Gleichzeitig beobachten wir, dass immer mehr CIOs direkt an ihre CEOs berichten. Das alles belegt die wachsende Bedeutung der CIOs für die Digitalisierungs-Strategie der einzelnen Unternehmen. Eine Bedeutung, die noch nie so groß war wie in diesem Jahr.“ – Sebastian Paas 

Was müssen CIOs können, womit beschäftigen sie sich während der Arbeit? Wie gestalten sie den digitalen Wandel in ihren Unternehmen, auf welche Abteilungen können sie dabei bauen – und wo hapert es noch an der Abstimmung? Das sind einige der Fragen, mit denen sich die aktuelle CIO-Studie beschäftigt.

Hier finden Sie die vollständige Studie des CIO Survey 2016 zum Download: 

CIO- & CFO-Consulting

Beratung zu finanzwirtschaftlichen Fragen und zur Digitalisierung

 
Lesen Sie mehr

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform