Valuation News Frühjahr 2016

Valuation News Frühjahr 2016

In den aktuellen Valuation News beantworten wir ausgewählte Fragestellungen im Rahmen der Bewertung von Start-ups, stellen entscheidungsorientierte Ansätze zur Quantifizierung von Rechtsrisiken vor und beleuchten Optionen in Unternehmensverträgen und deren Wertbeiträge.

Ansprechpartner

Verwandte Inhalte

Gebäude im Bau

Zunächst beantworten wir ausgewählte Fragestellungen im Rahmen der Bewertung junger Unternehmen. Die Bewertung eines Start-ups ist eine Wertableitung unter hoher Unsicherheit. Die zur Anwendung kommenden Bewertungsverfahren und -modelle müssen daher die mit hohen Volatilitäten verbundenen Geschäftsmodelle junger Unternehmen und die Vielzahl von Annahmen, die zu treffen sind, sachgerecht abbilden können.

Der zweite Artikel befasst sich mit der Quantifizierung von Rechtsrisiken. Es ist regelmäßig Aufgabe des Vorstands und Aufsichtsrats, drohende oder bereits aufende Rechtsstreitigkeiten auf mögliche Wertauswirkungen zu prüfen. Hierzu eignet sich eine modelltechnische Abbildung aller Optionen im Rahmen eines Rechtsstreits nach den Grundsätzen der Entscheidungstheorie und unter Anwendung eines kapitalwertorientierten Bewertungsverfahrens wie dem Discounted- Cash-flow Verfahren.

Abschließend beleuchten wir Optionen in Unternehmensverträgen. Bereits im Rahmen der Vertragsgestaltung sollte der Wertbeitrag von Optionsrechten ermittelt und dokumentiert werden. Nur dadurch ist sichergestellt, dass im Rahmen der Vertragsverhandlungen die Entscheider über eine ausreichende Informationsbasis zu den in Rede stehenden Optionsrechten verfügen und diese zielgerecht einsetzen können.

KPMG Valuation News

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform