Demand-driven supply chain 2.0

Demand-driven supply chain 2.0

Heute bestellt, morgen da – ist das noch schnell genug? Die KPMG-Studie "Demand-driven supply chain 2.0: a direct link to profitability" untersucht, wie sich veränderte Kundenansprüche auf die Lieferkette auswirken – sie muss agiler und flexibler zugleich werden.

Ansprechpartner

Verwandte Inhalte

Egal, was die technologische Entwicklung künftig für Unternehmen bringt – der Kunde bleibt König. Tatsächlich wird die Lieferkette oft immer noch losgelöst von den kundenorientierten Unternehmensfunktionen gesteuert. Das ist ein Fehler.

„Der Zusammenhang zwischen dem Kundenerlebnis auf der einen Seite und der Profitabilität als Unternehmensziel auf der anderen Seite tritt immer deutlicher zutage. Zahlreiche Führungskräfte sind der Ansicht, dass eine der größten Bedrohungen für das Wachstum von Unternehmen in einer Lieferkette liegt, die nicht liefert“, Erich L. Gampenrieder, Global Head of Operations Advisory und Head of Global Operations Center of Excellence bei KPMG.

Erfahren Sie, warum Unternehmen, die Echtzeitdaten mit dem Waren- und Finanzfluss verknüpfen, mit mehr Umsatz rechnen können. 

Der Bericht gibt Aufschluss, wie eine individuell auf die Nachfrage angepasste Lieferkette dafür sorgt, besser auf Marktveränderungen reagieren zu können. Dazu können sich auch unvorhersehbare äußere Umstände wie beispielsweise Erdbeben oder Ernteausfälle auf die Lieferkette auswirken. Mehr als zwei Drittel der befragten Manager gaben im Bericht an, dass ihr Unternehmen noch nicht die nötige Geschwindigkeit und Agilität aufweist, um mit diesen äußeren Umständen und anderen Marktteilnehmern konkurrieren zu können. 

Dazu skizziert der Bericht, dass sich Kundenbedürfnisse immer stärker unterscheiden. In Sachen Lieferkette entwickelt sich erst langsam das Bewusstsein dafür, wie wichtig es ist, auf unterschiedliche, segmentspezifische Kundenbedürfnisse einzugehen. Durch eine Anpassung der Lieferkette, die diesen verschiedenen Segmenten Rechnung tragen soll, können Unternehmen die Profitabilität verbessern und gleichzeitig den Kundenerwartungen besser entsprechen.

Downloads:

Report (englisch): Demand-driven supply chain 2.0 (PDF 1.7 MB)

Infografik: Die nachfragegesteuerte Supply Chain 2.0 (PDF 0.5 MB)

Video: Demand-driven supply chain 2.0

Kurzes Infovideo auf dem KPMG YouTube-Kanal.

 
Zum Video

Operations Consulting

Operations Consulting

Unsere Experten unterstützen Sie und Ihr Unternehmen bei allen Fragestellungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform