Für mehr Transparenz zur Bekämpfung von Korruption im Rohstoffsektor

Bekämpfung von Korruption im Rohstoffsektor

Korruption trifft insbesondere Unternehmen aus dem Rohstoffsektor. Zahlungsberichte nach dem BilRUG sollen dem Ressourcenfluch entgegenwirken.

Ansprechpartner

Senior Manager, Governance Assurance Services

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Ölraffinerie

Hierzulande ist Korruption im Rohstoffsektor kein Problem, denn Deutschland gilt als vergleichsweise rohstoffarmes Land – das Problem liegt für deutsche mineralgewinnende Unternehmen in ihrer internationalen Tätigkeit. Die Unternehmungen sind u.a. mithilfe von Reporting Systemen gefordert, internationale Zahlungen innerhalb ihrer Konzernstrukturen auf Bestechung und Bestechlichkeit hin zu untersuchen. Denn Korruptionsverdacht trübt das Bild in der Öffentlichkeit und erhöht das wirtschaftliche Risiko einer Organisation.

In dem Artikel „Mehr Transparenz zur Bekämpfung von Korruption im Rohstoffsektor“ aus der Börsen-Zeitung wird erläutert, wozu die derzeit etwa 60 deutschen explorierenden Unternehmen des Rohstoffsektors nach BilRUG verpflichtet sind und welche erheblichen Sanktionen ihnen drohen, wenn sie dieser Pflicht nicht nachkommen.

Neues Berichtsformat zur Bekämpfung der Korruption in rohstoffreichen Ländern

Das neue Berichtsformat schafft Transparenz. Eine Prüfung durch KPMG erhöht die Verlässlichkeit und schafft zusätzliches Vertrauen.

 
Lesen Sie mehr

Zahlungsberichte nach BilRUG

Prüfvermerke zu Zahlungsberichten gegen Korruption in rohstoffreichen Ländern.

 
Lesen Sie mehr

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform