EU übernimmt Änderungen an IAS 27 in europäisches Recht

EU übernimmt Änderungen an IAS 27

IAS 27 Einzelabschlüsse in EU-Recht übernommen

Partner, Audit

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Europäische Union (EU) hat – wie im Amtsblatt vom 23. Dezember 2015 verkündet – die Änderungen an IAS 27 Einzelabschlüsse, die das IASB am 12. August 2014 unter dem Titel Equity Methode in Einzelabschlüssen – Änderungen an IAS 27 veröffentlicht hat, in europäisches Recht übernommen.

Diese Änderungen sollen es Unternehmen ermöglichen, Anteile an Tochterunternehmen, Gemeinschaftsunternehmen und assoziierten Unternehmen in ihren Einzelabschlüssen nach der in IAS 28 Anteile an assoziierten Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen dargelegten Equity Methode zu bilanzieren.

Aus der Änderung ergeben sich Folgeänderungen des IAS 28 Anteile an assoziierten Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen und IFRS 1 Erstmalige Anwendung der International Financial Reporting Standards.

Die Änderungen sind in der EU spätestens für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2016 beginnen. Eine frühere Anwendung ist zulässig. Die Erstanwendung entspricht damit dem vom IASB beschlossenen Anwendungszeitpunkt. Die Anwendung betrifft in Deutschland die Offenlegung eines Einzelabschlusses nach § 325 Abs. 2a HGB.

Die Übernahme in europäisches Recht wurde als „Verordnung (EU) Nr. 2015/2441 der Kommission vom 18. Dezember 2015" bekannt gemacht und kann hier heruntergeladen werden.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform