IASB schlägt eng gefasste Änderungen der Pensionsbilanzierung vor

IASB schlägt Änderungen der Pensionsbilanzierung vor

Am 18. Juni 2015 hat das International Accounting Standards Board (IASB) einen Änderungsentwurf ED/2015/5 zu IAS 19 und IFRIC 14 veröffentlicht.

Verwandte Inhalte

Nach IAS 19 sind die Pensionsverpflichtungen bei Planänderungen, -kürzungen und Abgeltungen auf Basis aktualisierter Annahmen zu bewerten. Der vorliegende Änderungsvorschlag spezifiziert in diesem Zusammenhang, dass die aktualisierten Annahmen bei der Berechnung des laufenden Dienstzeitaufwands sowie der Nettozinsen der Folgeperiode ebenfalls zu berücksichtigen sind.

Der Änderungsvorschlag des IFRIC 14 adressiert die Frage, wie sich die Verfügungsmacht dritter Parteien wie zB Treuhänder auf mögliche Rückerstattungen von Pensionszahlungen an das Unternehmen auswirken können. 

Stellungnahmen zu dem Entwurf sind bis zum 29. Oktober 2015 beim IASB einzureichen. Der Entwurf steht auf der Internetseite des IASB zum Download zur Verfügung.

KPMG Express Accounting News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform