IDW veröffentlicht Entwurf einer Fortsetzung zu IDW RS HFA 9 zum Thema „Reverse Factoring“

Das IDW ergänzt IDW RS HFA 9

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) hat beschlossen, IDW RS HFA 9 Einzelfragen zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS um die Bilanzierung von Reverse-Factoring-Gestaltungen zu ergänzen. Derartige Gestaltungen haben zunehmend praktische Relevanz.

Verwandte Inhalte

Der Entwurf erläutert zunächst die relevanten Regelungen von IAS 39 zum Abgang finanzieller Verbindlichkeiten. Anschließend werden die wesentlichen Merkmale von Reverse-Factoring-Transaktionen beschrieben und die Bilanzierung aus Sicht des Schuldners geklärt.

Der Entwurf einer Fortsetzung zu IDW RS HFA 9 „Reverse Factoring“ steht zum Download auf der IDW Website zur Verfügung. Außerdem wird er in Heft 6/2015 der IDW Fachnachrichten und im WPg-Supplement 2/2015 veröffentlicht.

Die Kommentierungsfrist endet am 30.10.2015.

KPMG Express Accounting News

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform