IASB veröffentlicht Standardentwurf zum Rahmenkonzept

IASB veröffentlicht Standardentwurf zum Rahmenkonzept

Am 28. Mai 2015 hat das International Accounting Standards Board (IASB) den Entwurf einer Überarbeitung des Rahmenkonzepts für die Finanzberichterstattung (ED/2015/3 Conceptual Framework for Financial Reporting; Basis for Conclusion) und einen Entwurf mit vorgeschlagenen redaktionellen Folgeänderungen an einzelnen Standards (ED/2015/4 Updating References to the Conceptual Framework) veröffentlicht.

Verwandte Inhalte

Das Rahmenkonzept dient zum einen dem IASB bei der Entwicklung von Rechnungslegungsstandards. Zum anderen unterstützt es Unternehmen bei der Klärung von Bilanzierungssachverhalten, die nicht direkt in einem IAS/IFRS oder in einer Interpretation geregelt sind.

Der Standardentwurf umfasst eine Reihe von Überarbeitungen des Rahmenkonzepts, u.a.:

  • Ein Kapitel zur Bewertung, welches die verschiedenen Bewertungsmaßstäbe (historische Anschaffungskosten und Gegenwartswert) beschreibt;
  • Die Bestätigung, dass die Gewinn- und Verlustrechnung die Hauptinformationsquelle über die Performance eines Unternehmens ist. Zudem sind Hinweise enthalten, wann Erträge und Aufwendungen außerhalb der Gewinn- und Verlustrechnung im sonstigen Ergebnis erfasst werden;
  • Detaillierte Informationen zur Definition von Vermögenswerten, Schulden, Eigenkapital, Erträgen und Aufwendungen.  

Stellungnahmen zu den Entwürfen sind bis zum 26. Oktober 2015 beim IASB einzureichen.

KPMG Express Accounting News

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform