DRSC veröffentlicht E-DRS 30 Kapitalkonsolidierung und E-DRS 31 Konzerneigenkapital

DRSC veröffentlicht E-DRS 30 Kapitalkonsolidierun...

Mit der Veröffentlichung des Entwurfs des Deutschen Rechnungslegungs Standards Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss) (E-DRS 30) verfolgt das DRSC das Ziel, die Vorschriften zur Kapitalkonsolidierung gem. §§ 301, 307 und 309 HGB, welche die Einbeziehung von Tochterunternehmen nach der Erwerbsmethode regeln, zu konkretisieren.

Verwandte Inhalte

Dabei werden auch zahlreiche Anwendungsfragen der Erst-, Folge-, Ent- und Übergangskonsolidierung beantwortet. Der Standard Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss) wird nach seiner Verabschiedung den bisherigen Standard DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss ersetzen.

Gleichzeitig hat der HGB-FA des DRSC heute den überarbeiteten Entwurf eines Deutschen Rechnungslegungs Standards Konzerneigenkapital (E-DRS 31) zwecks erneuter Stellungnahme herausgegeben.

Die Standardentwürfe E-DRS 30 und E-DRS 31 stehen zum download bereit. Stellungnahmen können bis zum 22. Mai 2015 beim DRSC (per Post: Zimmerstr. 30, 10969 Berlin oder per Mail: info@drsc.de) eingereicht werden.

KPMG Express Accounting News

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform