Mobile Payment verändert die Welt des Bezahlens

Mobile Payment verändert die Welt des Bezahlens

Immer mehr FinTech-Akteure schnappen sich Marktanteile im einstigen Hoheitsgebiet der Kreditinstitute. Gerade erst gab der Elektronikriese Samsung bekannt, den Mobile Payment-Dienstleister Loop-Pay zu übernehmen. Das besondere an Loop-Pay: Der Bezahldienst funktioniert via NFC-Funk mit gewöhnlichen Kreditkartenlesegeräten, wie sie bereits in Millionen von Geschäften stehen.

Ansprechpartner

Partner, Financial Services

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Interview Mobile Payment

Diese niedrige Einstiegshürde ist ein echter Wettbewerbsvorteil – und kann für Apples boomenden Bezahldienst Apple Pay zur Gefahr werden. Allen neuen Technologien und Playern im Markt ist eines gemein: Die sogenannten Bank Challenger werden die Finanz-Branche grundlegend verändern. Wie wir in Zukunft bezahlen, Kredite aufnehmen oder unser Vermögen verwalten, zeigen innovative FinTech-Startups schon heute. Vieles steckt zwar noch in den Kinderschuhen. Doch eines ist klar: Das Geschäftsmodell der alten Bankenwelt wird auf den Kopf gestellt.

Die FinTechs-Startups sind klein, wendig und setzen auf neue Technologien im Zahlungsverkehr. So machen sie den Banken Geschäft streitig und lassen deren Gewinnmargen schrumpfen. Die Geldhäuser sind alarmiert und suchen ihrerseits nach digitalen Lösungen. Man darf gespannt sein, wie es im Wettlauf um den Zahlungsverkehr der Zukunft weitergehen wird.

Sven Korschinowski, KPMG-Experte für Zahlungsverkehr, unterhält sich mit zwei der führenden Köpfe der deutschen FinTech-Branche, Martin Zander von Yapital und André Bajorat von Figo. Es geht um Technologien, Käufer, Sicherheit und deutsche Besonderheit beim mobilen Bezahlen.

Sehen Sie hier Teil 1, 2 und 3 unserer KPMG Talk Serie:

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform