DPR veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2014

DPR veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2014

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung e.V. (DPR) hat heute ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2014 veröffentlicht.

Verwandte Inhalte

Danach hat die DPR 104 Prüfungen (im Vorjahr: 110) abgeschlossen, davon 99 Stichprobenprüfungen und 5 Prüfungen, die anlassbezogen oder auf Verlangen der BaFin durchgeführt wurden.

Die Fehlerquote hat sich gegenüber dem Vorjahr mit 13% erneut verringert (im Vorjahr: 14%). Damit hat sich der rückläufige Trend bei der Fehlerquote weiter fortgesetzt, obwohl die Intensität der DPR-Prüfungen - so die Wahrnehmung vieler bereits mehrfach geprüften Unternehmen - in den letzten Jahren eher zugenommen hat.

Wie bereits in den Vorjahren waren auch im Jahr 2014 für die festgestellten Fehler Umfang und Anwendungsschwierigkeiten bei einzelnen IFRS sowie eine unzureichende Berichterstattung im Anhang und Lagebericht ursächlich. In Zusammenhang mit der Berichterstattung nach DRS 20 gab es häufiger Hinweise, die insbesondere die Risikoberichterstattung betrafen. Die am häufigsten festgestellten Fehler betreffen die Bereiche:

  • Finanzinstrumente
  • Berichterstattung im Anhang und Lagebericht
  • Ertragsrealisierung
  • Unternehmenserwerb und –verkauf / Goodwill
  • Vorräte

Auch die Nachschau für 2013 zeigt die Wirkung des Enforcement durch die DPR: Einerseits wurden aufgedeckte Fehler im nachfolgenden Abschluss korrigiert, andererseits wurden Hinweise der DPR für die zukünftige Rechnungslegung von Unternehmen umgesetzt.

Der Tätigkeitsbericht steht auf der Internetseite der DPR zum Download zur Verfügung.

KPMG Express Accounting News

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform