Consumer Barometer 2/2014 - Thema: Mobile Payment | KPMG | DE

Consumer Barometer Ausgabe 2/2014 - Thema: Mobile Payment

Consumer Barometer 2/2014 - Thema: Mobile Payment

Handy zücken und das Bahnticket mit der App bezahlen? Klingt praktisch, doch noch steckt Mobile Payment in den Kinderschuhen. Das zeigt die aktuelle Umfrage des Consumer Barometers. Demnach ist das mobile Zahlungsverfahren einem Großteil der Bevölkerung zwar bekannt. Bisher werden entsprechende Dienste allerdings nur von rund 15 Prozent der Verbraucher genutzt.

Ansprechpartner

Partner, Head of Consumer Markets

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Trotzdem ist ein positiver Trend zu erkennen: Rund 58 Prozent der Nicht-Nutzer von Mobile Payment können sich vorstellen, diese Bezahlfunktion häufiger zu nutzen. Rund 61 Prozent der Konsumenten beurteilen Händler, die dieses Zahlungsverfahren anbieten, als besonders innovativ und gut die Hälfte der Befragten schreibt ihnen zu, besonders kundenfreundlich zu sein.

Die Vorteile für Kunden und für den Handel liegen dabei auf der Hand: Die Verfahren sollen schnell und bequem sein und eine verbesserte Kundenbindung erreichen.

Damit sich Mobile Payment durchsetzen kann, müssen noch ein paar Barrieren genommen werden: Sicherheitsbedenken, unzureichende Information und technische Hürden verhindern bisher die weite Verbreitung von Mobile-Payment-Diensten.

Warum Händler ein Umsatzverlustrisiko in Kauf nehmen, wenn sie keine Mobile-Payment-Option anbieten und viele weitere Ergebnisse der Umfrage, lesen Sie hier.

Das Consumer Barometer von KPMG beleuchtet alle drei Monate Entwicklungen, Trends und Treiber im Handel und Konsumgütermarkt. Auf Basis vierteljährlicher, gemeinsamer Konsumentenbefragungen von KPMG und dem Kölner Institut für Handelsforschung werden Trends im Handel und Konsumentenverhalten analysiert. Die repräsentative Kurzstudie stützt sich dabei auf die Online-Befragung von rund 500 Konsumenten.

KPMG Consumer Barometer

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden