Anforderungen an Systeme und Kontrollen für den Algorithmushandel von Instituten

Anforderungen für den Algorithmushandel von Instituten

Der Einsatz algorithmischen Handels unterliegt nach dem Wertpapierhandelsgesetz strengen organisatorischen Pflichten. Die BaFin hat diese mit dem Rundschreiben 6/2013 (BA) (nachfolgend BaFin-Rundschreiben) konkretisiert. Danach muss insbesondere jedes Institut (§ 1 Abs. 1b KWG) und jede Zweigstelle von Unternehmen mit Sitz im Ausland (§ 53 Abs. 1 KWG) überprüfen, ob es algorithmischen Handel im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und des BaFin-Rundschreibens betreibt. Diese Verpflichtung betrifft inländische Zweigniederlassungen von Unternehmen des Europäischen Wirtschaftsraums (§ 53b KWG) nicht.

Verwandte Inhalte

Menschen schwimmen in einem großen Pool und ergeben ein Ganzes

Unsere Leistung

Damit im Sinne der Definitionen des Wertpapierhandelsgesetzes, des BaFin-Rundschreibens und des darin zugrunde gelegten Proportionalitätsgedankens die Anforderungen im jeweiligen Institut angemessen erfüllt werden können, ist eine sorgfältige Überprüfung der Betroffenheit der eigenen Aktivitäten (Scoping) eine unabdingbare Voraussetzung für eine effiziente Projektgestaltung. Unser Modell zum Scoping beruht auf einer erprobten Matrix zur Überprüfung auf institutsspezifischer Granularitätsebene bezüglich Volumina, Algorithmen und Handelsstrategien sowie auf einem erprobten Kriterienkatalog als Grundlage. Unsere Kriterien basieren auf dem BaFin-Rundschreiben im Kontext von MaRisk, WpHG, KWG und MaComp und wurden bereits erfolgreich in verschiedenen Projekten angewendet. Ausgehend vom Scoping bieten wir Folgendes an:

  • Erhöhung der Interpretationssicherheit durch Austausch mit den Regulatoren
  • Einblick in den aktuellen Marktstandard zu Herausforderungen und Umsetzungsfortschritten aufgrund unserer thematischen Diskussionen mit einer Vielzahl betroffener Institute
  • umfassende Projekterfahrungen mit der Umsetzung des Rundschreibens in Pilotprojekten
  • langjährige Erfahrung in interdisziplinären Projekten, zum Beispiel mit Fragestellungen zum Risikomanagement, zur Compliance, zur Rechtsauslegung, zur IT und zu Front Office-Prozessen

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform