Steuern und Recht | KPMG | DE

Steuern und Recht für Gesundheitswirtschaft

Steuern und Recht für Gesundheitswirtschaft

Die steuerliche Beratung in der Gesundheitswirtschaft betrifft insbesondere die Gestaltung der Rechtsformwahl und der Positionierung im Wettbewerb.

Die Tax-Beratung betrifft insbesondere Rechtsformwahl und Wettbewerbspositionierung.

Beratung bei der Rechtsformwahl

Zu Beginn eines Engagements oder dessen Umstrukturierung steht zunächst die Wahl der geeigneten Rechtsform. Das betrifft sowohl die Entscheidung, in welcher gegebenenfalls öffentlichen oder privaten Rechtsform eine Einrichtung geführt werden soll, als auch die Ausgestaltung von Kooperationen zwischen verschiedenen Einrichtungen, zum Beispiel im Bereich von Personal, medizinischen Großgeräten oder fachärztlichen Leistungen.

Die Rechtsformwahl bestimmt über die Form der Besteuerung und die Möglichkeit, Steuerbegünstigungen in Anspruch nehmen zu können. Sie umfasst zudem die steuerliche Optimierung im Konzern mit Holding-Strukturen und Tochtergesellschaften.

Beratung für die steuerliche Optimierung im Wettbewerb

Zur Effizienzsteigerung und Erlösausweitung betätigen sich Unternehmen der öffentlichen Hand und gemeinnützige Körperschaften zunehmend auch in Bereichen außerhalb ihrer eigentlichen steuerbegünstigten Kerntätigkeit. Umgekehrt werden immer mehr Branchen aus europarechtlicher Sicht dem Wettbewerb geöffnet, so dass Einrichtungen des Gesundheitswesens verstärkt im Wettbewerb mit steuerpflichtigen Akteuren (zum Bespiel niedergelassene Ärzte, Privatkliniken) stehen.

Daraus kann sich die Notwendigkeit der Zuordnung der Aktivitäten zu den vier gemeinnützigkeitsrechtlichen Sphären ergeben: ideeler Bereich, Zweckbetrieb, Vermögensverwaltung und steuerpflichtiger wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb. Wir beraten Sie, die Betätigungen so zu gestalten, dass die Steuerbegünstigung Ihrer Einrichtung durch wirtschaftliche Tätigkeiten nicht gefährdet wird.

Rechtliche Aspekte

Geschäftsführungen suchen den Erfolg für Ihre Einrichtungen zunehmend in einer Kombination von Talenten unter Einbindung fachübergreifender Expertise zum Wohle der Patienten. Diese Vorgaben machen gesellschafts- und schuldrechtliche Verträge erforderlich, die den Akteuren ausreichende berufliche Freiräume gewähren, zugleich Compliance-Anforderungen - insbesondere aus dem Medizinrecht - umsetzen und gemeinsame Ziele der Kooperationen rechtswirksam formulieren.

Für eine umfassende Rechtsberatung stehen Ihnen die Gesundheitsspezialisten von KPMG Law zur Verfügung. 

Gerne stellen wir Ihnen bei Bedarf weitere branchenspezifische Angebote vor. Sprechen Sie uns an.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

Ansprechpartner