Payment Service Provider - Mobile

Payment Service Provider

Payment Service Provider für Mobile Payments effizient in Unternehmensprozesse integrieren.

Payment Service Provider für Mobile Payments effizient in Unternehmensprozess integrieren.

Der Mandant 

Es handelt sich um einen internationalen Medien-Konzern mit einem vielfältigen, stetig wachsenden m- und e-Commerce-Angebot im B2C-Bereich (Business-to-Consumer).

Der Fall

KPMG wurde gebeten, bei der Suche nach Möglichkeiten einer effizienteren Integration der Prozesse der mobilen B2C-Bezahllösungen des Mandanten zu unterstützen. Die B2C-Bezahllösungen wurden durch mehrere Payment Service Provider (PSP) an der Schnittstelle vom Kunden zum Unternehmen angeboten. Das Nutzen vieler PSP mit unterschiedlich ausgeprägten Leistungs- und Qualitätsmerkmalen führte in der Vergangenheit zu einer sub-optimalen Abwicklung von B2C-Zahlungsströmen. Das bisherige Augenmerk lag auf der Ausweitung des Geschäfts sowie der Erweiterung von Zahlungsmöglichkeiten für den Kunden, ohne dabei die Auswirkungen auf die Effizienz der internen Abwicklungsprozesse im Blick zu haben.

Die Vorgehensweise

Zur Identifizierung potentieller Optimierungsmöglichkeiten haben wir zunächst eine detaillierte Analyse des gegenwärtigen Angebots der PSP sowie der Zahlungsabwicklung zwischen Kunden, Unternehmen und den einzelnen PSP durchgeführt. Ziel war es, der Unternehmensführung konkrete Umsetzungsvorschläge vorlegen zu können.

Die wesentlichen Projektaktivitäten beinhalteten:

  • Analyse der aktuellen Prozesse mit intensivem Fokus auf Rechnungswesen, Zahlungsabwicklung, Forderungsmanagement und IT-Schnittstellen
  • Gap-Analyse der gruppenweiten Anforderungen an PSP für das Bestandsgeschäft sowie künftige Expansionen
  • Design der Organisationsanpassungen für das B2C-Geschäft im Hinblick auf bestehende Ineffizienzen 
  • Evaluation steuerlicher Auswirkungen (z.B. Vermeiden Doppelbesteuerung) in den Tri-Party- / Four-Party-Abwicklungsmodellen
  • Anforderungsdefinition an einen Standardprozess für eine PSP-Auswahl (inkl. Audit-Konformität)
  • Erarbeitung einer Roadmap zur Umsetzung der abgeleiteten PSP-Strategie 
  • Initiierung eines Beauty Contests zur Auswahl eines neuen PSP

Der Erfolg

Der Mandant konnte als Ergebnis des Projekts die Zahlungs- und Verbuchungsprozessen optimieren: Abweichungen in der Abrechnung wurden reduziert und Abläufe weiter automatisiert. Steuerschädliche Auswirkungen wurden dabei eliminiert. Für eine künftige Ausweitung des e- und m-Commerce und die Abwicklung durch einen PSP hat das Unternehmen einen standardisierten Leitfaden für den Auswahlprozess, die Dokumentation und die Einführung eines PSP erhalten. 

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

Abonnieren Sie den monatlichen Newsletter

Hier können Sie die KPMG-Newsletter abonnieren.

 
Lesen Sie mehr

Karriere

Karriere

Willkommen auf den Karriereseiten von KPMG.

Ansprechpartneer

Finanz- & Treasury Management

Wir weisen Ihnen den richtigen Weg im Finanz- und Treasury-Management.

 
Lesen Sie mehr