Social Audit

Social Audit

Mit der Prüfung der Arbeitsbedingungen in Ihrer Lieferkette schaffen Sie Transparenz, beugen Fehlverhalten vor und wenden Reputationsschaden ab.

Mit der Prüfung der Arbeitsbedingungen in Ihrer Lieferkette schaffen Sie Transparenz

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Diskussion über die sozialen und ethischen Konsequenzen unternehmerischen Handelns bemühen sich immer mehr Unternehmen um sogenannte Social Audits. Ziel ist es, die sozialen und ökologischen Ziele zu erfüllen, Stakeholder auf die ökonomische und soziale Entwicklung des Unternehmens hinzuweisen und rechtliche Rahmenbedingungen einzuhalten – auch entlang der gesamten Lieferkette.

Wir helfen Ihnen gerne 

Eine Kontrolle der Einhaltung von Vorgaben, ob aus Gesetzen oder freiwilligen Verpflichtungen, ist notwendig, um präventiv Fehlverhalten zu verhindern. Hierbei kann KPMG mit der Durchführung von Social Audits unterstützen. Mit unserer Dienstleistung Social Audits unterstützen wir Sie in folgenden Bereichen: 

  • Managementsysteme
  • Mindestlohn & Sozialstandards
  • Risikobewertung 

Managementsysteme 

Verfügt Ihr Unternehmen über eine vom Top Management erlassene Richtlinie, welche die Unternehmensgrundsätze in Bezug auf soziale Verantwortung und Arbeitsbedingungen definiert? Gibt es einen Repräsentanten aus dem Kreis des Senior Managements, welcher die Einhaltung sozialer Standards sicherstellt? Überprüft das Top Management periodisch die Eignung, Angemessenheit und kontinuierliche Effektivität der Richtlinien, Prozesse und Leistungen gegenüber den (z.B. SA 8000) definierten Anforderungen? Dies sind nur einige der wichtigen Fragen, die Sie sich mit Blick auf Ihr Managementsystem stellen sollten. Ein funktionierendes Managementsystem stellt das Rückgrat für die erfolgreiche Implementierung eines Sozialstandards dar. Auch international bekannte Sozialstandards wie der SA 8000 (Social Accountability International) erfordern ein solches Managementsystem mit dem Ziel, die Grundrechte der Mitarbeiter zu schützen sowie die Arbeitsbedingungen und die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Management zu verbessern. Für eine Bescheinigung oder Zertifizierung ist es Voraussetzung, dass ein Unternehmen das Vorhandensein eines Managementsystems nachweisen kann. 

Unser Angebot

  • Beratung zur Entwicklung eines funktionierenden Managementsystems 
    • Entwicklung einer  Richtlinie, welche die Unternehmensgrundsätze in Bezug auf soziale Verantwortung und Arbeitsbedingungen definiert
    • Konzeption einer Top Management Verpflichtungs- und Kommunikationsstrategie
    • Gemeinsame Risikoanalyse relevanter Geschäftsbereiche und -prozesse
    • Design des Kommunikationskonzepts innerhalb der Organisation und gegenüber aller relevanter Stakeholder 
    • Konzeption eines Überwachungsprozesses zur Einhaltung der Richtlinie, der abgeleiteten Prozesse und Leistungen
    • Entwicklung eines adäquaten Dokumentations-Kits 
  • …Coaching 
    • Durchführung von Schulungsmaßnahmen zu den Richtlinien und Anforderungen anerkannter Standards
    • Aufzeigen von Good Practice Beispielen 
  • …Quick Scan 
    • Bestandsaufnahme der Managementstrukturen bezüglich der Sozial-und ArbeitsstandardsWürdigung der vorhandenen Maßnahmen und Prozesse hinsichtlich grundsätzlicher Eignung und Vollständigkeit in Bezug ausgewählte Sozialstandards (z.B. SA 8000)
    • Erfassung noch bestehender Lücken und Schwachstellen aus der Gegenüberstellung mit den Anforderungen an ein angemessenes und wirksames ManagementsystemAbgabe von Handlungsempfehlungen zur Erlangung einer Bescheinigung 
  • …Bescheinigung
    • Prüfung der Konzeption, der angemessenen Implementierung und der Wirksamkeit bestehender Managementsysteme analog IDW PS980  

Mindestlohn und Sozialstandards 

Seit dem 01.01.2015 gilt in Deutschland das Mindestlohngesetz. Es enthält verschiedene Instrumente zur Absicherung der Gewährung des Mindestlohns. Diese beinhalten neben einer Garantiehaftung u.a. ein verschuldensabhängiges Bußgeld. Besonders hervorzuheben ist, dass die Garantiehaftung sich nicht nur auf Arbeitnehmer beschränkt, die in einem direkten Arbeitsverhältnis zum Unternehmen stehen, sondern alle tatsächlich eingesetzten Personen erfasst, d.h. auch Leiharbeiter oder Arbeitnehmer von Nachunternehmen. 

Daneben existieren weitere Vorgaben Regularien oder freiwilligen Verpflichtungen für das Unternehmen selbst, aber auch entlang der Lieferkette. 

Unser Angebot

  • Bescheinigung
    • Durchführung von Prüfungen über die Implementierung eines Systems (Prozesse und Kontrollen), das die Einhaltung der Anforderungen des MiLoG sicherstellt 
    • Durchführung von Prüfungen über die Einhaltung von bestimmten Sozialstandards (z.B. in Bezug auf Arbeitszeiten, Bezahlung, Diskriminierung, etc.), auch bei Dienstleistern 
  • Unterstützungs- und Beratungsleistungen 
    • Unterstützung beim Aufbau eines Systems zur Sicherstellung der Einhaltung der MiLoG-Anforderungen 
    • Unterstützung bei der Entwicklung von Richtlinien zur Arbeitszeiterfassung
    • Unterstützung bei der Entwicklung von Gestaltungsmöglichkeiten von Vertragsklauseln und Einführung von Prüfungsrechten bei Dienstleistern

Risikobewertung 

Mit der Änderung der EU-Rechnungslegungsrichtlinie wird die Berichterstattung zu nicht-finanziellen Informationen für sogenannte Public-Interest-Entities bald zur Pflicht. Die betroffenen Unternehmen werden künftig wesentliche Informationen zu Grundsätzen und Strategie (Policies), Ergebnissen (Outcomes) und Risiken (Risks) u.a. zu Sozial- und Arbeitnehmerbelangen oder dem Schutz der Menschenrechte sowie relevante KPI‘s veröffentlichen.

Auf den ersten Blick scheint das Thema Schutz der Menschenrechte kein hohes Risiko für in Deutschland tätige Unternehmen darzustellen, doch spätestens bei der Analyse der Zulieferer aus dem nicht-deutschen Raum müssen diese Aspekte sicherlich genauer analysiert werden.  

Mit den UN Guiding Principles on Business and Human Rights werden Handlungsanleitungen für Unternehmen gegeben, wie sie ihrer menschenrechtlichen Verantwortung nachkommen können. Eine Risikobewertung ist hierbei ein wichtiger Ausgangspunkt. Auch für den Dow Jones Sustainability Index, einen der bekanntesten Nachhaltigkeitsindizes weltweit, ist die Umsetzung des Ruggy Frameworks durch die UN Guiding Principles sowie eine Human Rights Due Dilligence von Bedeutung. 

Unser Angebot

  • Risikobewertung
    • Identifizierung und Priorisierung der wesentlichen Menschenrechtsrisiken entlang der Wertschöpfungskette anhand des KPMG eigenen „Human Rights Risk Assessment Tools“, als Grundlage für Managemententscheidungen
    • Ableitung von Handlungsempfehlungen 

Ihr Nutzen 

Ein Social Audit soll nicht nur eine Momentaufnahme sein, sondern nachhaltige Anstrengungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen verfolgen und Ihnen dabei folgenden Nutzen erbringen:

  • Identifikation von Verstößen gegen Regularien oder freiwilligen Vorgaben und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen als Grundlage für die Verbesserung der bestehenden Verhältnisse und damit Reduktion des Reputationsrisikos
  • Besseres Verständnis zu Sozialstandards, Menschenrechten und den verbundenen Risiken
  • Förderung von Selbstverständnis, Leitbild, Transparenz und Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens
  • Anpassungsfähigkeit unserer Social-Audit-Methode auf die Bedürfnisse und Kapazitäten des Unternehmens
  • Nachweis der Bedeutung der Einhaltung von Sozialstandards in der gesamten Lieferkette
  • Professionelle Berichterstattung und hohe Qualität der erhaltenen Leistung durch den Einsatz von KPMG-Spezialisten
  • Kostenersparnis durch eine Flexibilisierung der Prüfungsteams, und zwar weltweit 

Welche Expertise bietet Ihnen KPMG? 

Um den spezifischen Fragestellungen und Anforderungen eines Social Audit mit hoher Qualität und Erfahrung begegnen zu können, stehen Ihnen KPMG Experten unter anderem aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Internal Audit und Compliance zur Verfügung, die auch individuell über vertiefte Branchenkenntnisse verfügen. 

  • Prüfungserfahrung: Unsere Experten führten in den letzten Jahren bei vielen Mandanten, insbesondere auch bei kleineren und mittelständischen Unternehmen, Social Audits durch. 
  • Weltweite Präsenz: Wo Sie sind, sind auch wir: An Ihren internationalen Standorten können wir Teams hinzuziehen bzw. unsere eigenen Teams mit Kolleginnen und Kollegen der ausländischen KPMG-Niederlassungen kombinieren.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

Social Audit

In ihrem ethischen und sozialen Handeln stehen Unternehmen verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit. KPMG schafft durch Transparenz einer fairen Lieferkette die Basis für Vertrauen – damit Sie sich die Loyalität Ihrer Kunden sichern können.

 
Lesen Sie mehr

Social Audit in der Kaffee-, Tee- und Kakaoindustrie

In ihrem ethischen und sozialen Handeln stehen Unternehmen verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit. KPMG schafft durch Transparenz einer fairen Lieferkette die Basis für Vertrauen – damit Sie sich die Loyalität Ihrer Kunden sichern können.

 
Lesen Sie mehr

Ansprechpartner

Social Audit in der Textil- und Bekleidungsindustrie

In ihrem ethischen und sozialen Handeln stehen Unternehmen verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit. KPMG schafft durch Transparenz einer fairen Lieferkette die Basis für Vertrauen – damit Sie sich die Loyalität Ihrer Kunden sichern können.

 
Lesen Sie mehr