KPMG bietet Check der E-Bilanz auf Knopfdruck

KPMG bietet Check der E-Bilanz auf Knopfdruck

Mit dem E-Bilanz Risk Analyzer von KPMG können Unternehmen Ihre E-Bilanz bereits vor Übermittlung an die Finanzverwaltung plausibilisieren.

Pressekontakt

Verwandte Inhalte

Press Releases

Berlin - 12. Mai 2014: Seit Januar 2014 sind Unternehmen verpflichtet, elektronische Bilanzen für den Veranlagungszeitraum 2013 an die Finanzverwaltung zu übermitteln. Als erste Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft in Deutschland stellt KPMG mit dem E-Bilanz Risk Analyzer (ERISKA) Unternehmen eine kostenlose Analyse- und Validierungsmöglichkeit im Internet zur Verfügung. E-Bilanzen können damit bereits vor Übermittlung an die Finanzverwaltung visualisiert und plausibilisiert werden. Dies schafft Sicherheit und vermeidet Rückfragen der Finanzverwaltung.

Christian Jänisch, Bereichsvorstand Steuern bei KPMG in Deutschland:

„Durch die Einführung der E-Bilanz hat die Finanzverwaltung umfassende neue Möglichkeiten. Insbesondere können steuerliche Informationen mittels eines elektronischen Risikomanagements analysiert und plausibilisiert werden – und das in einem Umfang, der über die bisherige Praxis der Steuererklärung weit hinausgeht. Dies wird unseres Erachtens einen maßgeblichen Einfluss auf Art und Umfang zukünftiger Betriebsprüfungen haben. Es war uns ein Anliegen, Unternehmen mit ERISKA eine Möglichkeit zu bieten, ihre E-Bilanz vor Versand an die Finanzverwaltung visualisieren und auf Plausibilität überprüfen zu können. Die Fähigkeit zur Analyse steuerlicher Massendaten wird zukünftig zur Kernkompetenz von Steuerexperten zählen. Wir stellen diese Expertise allen Interessierten kostenlos zur Verfügung. Unsere Prüfroutinen ermöglichen eine detaillierte Analyse und Aufbereitung der E-Bilanz.“

Die Handhabung des E-Bilanz Risk Analyzer (ERISKA) ist ganz einfach: Nach einer Registrierung unter www.eriska.de wird ein persönlicher Zugangscode per Email zur Verfügung gestellt, mit dem man sich einloggen und die E-Bilanz im XBRL-Format hochladen kann. Unmittelbar nach dem Hochladen des Datensatzes erhält man das Validierungsergebnis.

Dabei legt KPMG höchste Priorität auf die Sicherheit und Anonymität der steuerlichen Daten. Die von ERISKA dargestellten und analysierten Daten stehen ausschließlich dem entsprechenden Anwender zur Verfügung. Sie werden weder von KPMG gespeichert noch anderweitig verwendet.

Pressekontakt:

KPMG AG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Marita Reuter/Thomas Blees

Tel.: (030) 20 68-11 18 /-14 08

Presseverteiler: Hier registrieren

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform