KPMG unterstützt Familienunternehmen in Europa

KPMG unterstützt Familienunternehmen in Europa

Kooperation zwischen EFB und KPMG geschlossen

Pressekontakt

Verwandte Inhalte

Press Releases

Berlin, 03. Juni 2013. Der europäische Dachverband der Familienunternehmen EFB und die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Ziel ist es, gemeinsam Familienunternehmen in ganz Europa bei ihren Wachstumsbestrebungen nachhaltig zu unterstützen.

Christoph Kneip, Bereichsvorstand Familienunternehmen bei KPMG: „Für Familienunternehmen sind Themen wie Nachfolge, Internationalisierung, Nachhaltigkeit und Governance von großer Bedeutung.  Wir freuen uns, durch die Kooperation mit dem EFB noch enger mit vielen Familienunternehmen zusammenarbeiten und diese bei ihren zahlreichen Herausforderungen unterstützen zu können. Für uns ist dies ein logischer weiterer Schritt, nachdem wir in Deutschland schon seit längerem eng mit dem nationalen Verband ‚Die Familienunternehmen – ASU‘ kooperieren.“

EFB (European Family Businesses) ist der europäische Dachverband der nationalen Familienunternehmen, zu dem in Deutschland „Die Familienunternehmer – ASU“ gehört. Er vertritt familiengeführte Unternehmen aller Größen und Branchen. Die Mitgliedsunternehmen des EFB kommen auf einen gemeinsamen Umsatz von mehr als einer Billion Euro und beschäftigen mehr als fünf Millionen Menschen.

KPMG ist ein weltweites Netzwerk rechtlich selbstständiger Firmen mit rund 152.000 Mitarbeitern in 156 Ländern. Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Unternehmen in diesem Geschäftsfeld. Wir sind an 25 Standorten  vertreten. Unsere Leistungen gliedern sich in drei Geschäftsbereiche Audit, Tax und Advisory.

Pressekontakt:

KPMG AG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Marita Reuter/Thomas Blees

Tel.: (030) 20 68-11 18 /-14 08

Presseverteiler: Hier registrieren

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

KPMG's neue digitale Plattform

KPMG's neue digitale Plattform