Ausgabe 3

Ausgabe 3

Das Magazin „perspektiv:wechsel“ beschäftigt sich zwei Mal im Jahr mit Fragen rund um die Arbeitswelt.

Zwei Ausgaben im Jahr mit Fragen rund um die Arbeitswelt.

„Flexibel arbeiten | Geplant leben“

Die dritte Ausgabe unseres Karrieremagazins „perspektiv:wechsel“

Welche Rollen spielen Flexibilität und Planbarkeit in der heutigen Zeit? Welche Auswirkungen haben die unterschiedlichen Ansprüche der Generationen X, Y und Z auf die Arbeitswelt und auf das Büroumfeld, in dem man in Zukunft arbeiten wird? Diesen und anderen Fragen rund um das Thema „Flexibel arbeiten | Geplant leben“ gehen wir in der dritten Ausgabe unseres Karrieremagazins perspektiv:wechsel näher auf den Grund – und geben gleichzeitig Einblicke in die Arbeitswelt bei KPMG.

Auch im aktuellen Heft kommen wieder ausgewählte Gastautoren zu Wort. Die Innendesignerin Kelly Robinson spricht im Interview mit Dr. Christian Boeker, verantwortlich für Property I Innovation & Change bei KPMG, darüber, wie das Büro der Zukunft aussehen wird, wie wir arbeiten werden und warum der Begriff „Company“ heutzutage oft falsch verstanden wird. Autorin und Journalistin Erna Lackner nimmt die Generationen X, Y und Z unter die Lupe und beleuchtet deren Wunsch nach Flexibilität im Spannungsfeld zwischen Sehnsucht und Sicherheit. In unserem anschließenden Quiz geht es dann um die Frage: „Zu welcher Generation gehöre eigentlich ich?“.

Auch vielseitige Einblicke in unsere KPMG-Arbeitswelt stehen zum Thema „Flexibel arbeiten | Geplant leben“ in dieser Ausgabe im Fokus: Unsere Kollegen aus den Bereichen Audit und Deal Advisory tauschen sich gegenseitig über ihren Arbeitsalltag und unsere bereichsübergreifenden Weiterbildungsmöglichkeiten aus. Außerdem berichtet eine junge Kollegin aus dem Bereich Consulting, warum Unternehmensberater wahre Meister der Flexibilität sind. Ein Mitarbeiter aus dem Bereich Financial Services erzählt von guter Planung – und wie er sich eine Auszeit schuf, um seinen Traum von einer Fahrradtour von Berlin nach Barcelona zu realisieren. Außerdem lassen wir einen ehemaligen Mitarbeiter von KPMG zu Wort kommen, der als Gründer eines Start-ups erzählt, warum KPMG auch für Entrepreneure einen idealen Karrierestart bietet. Passend dazu schildert eine Kollegin aus dem Bereich Tax, wie Start-ups und junge Unternehmen neue Formen der Flexibilität und Kommunikation gestalten und diese auch das Berufsbild des Steuerberaters beeinflussen.

Wie bereits in der letzten Ausgabe können in ausgewählten Artikeln mithilfe einer Augmented Reality App zusätzliche Inhalte abgerufen werden. So erwecken die Leser beispielsweise die Fahrradtour von Berlin nach Barcelona virtuell zum Leben und können die spannendsten Momente direkt auf einer interaktiven Karte nachempfinden.

Die PDF-Version des aktuellen Hefts steht hier zum Download bereit:

Onlineversion zum Durchblättern

So kontaktieren Sie uns