KICC 2017

KICC 2017

Die besten Highflyer landen in Lissabon.

Die besten Highflyer landen in Lissabon.

Unsere KICC, einer der größten und bekanntesten Fallstudienwettbewerbe für Studenten weltweit, ging in die nächste Runde! Sie konnten uns Ihr Potenzial bei der Lösung unserer Case Studies beweisen – zunächst auf regionaler, dann auf nationaler und schließlich auf internationaler Ebene!

Die vierköpfigen Studententeam traten bereits bei unserem regionalen Vorentscheid am 3. Dezember 2016 an. Die Sieger der einzelnen Regionen trafen vom 23. bis 26. Februar 2017 in der Berliner Hauptniederlassung von KPMG im nationalen Finale aufeinander, um schließlich als Sieger das entscheidende Flugticket zu lösen: Denn die besten Highflyer landen vom 10. bis 13. April 2017 in Lissabon für das große internationale Finale. Dabei treten sie als Vertreter von KPMG in Deutschland gegen Studenten aus über 20 verschiedenen Ländern anderer KPMG-Netzwerkgesellschaften an. Außerdem lernen sie inspirierende Persönlichkeiten des internationalen KPMG-Netzwerks kennen.

Wie wurden die Teilnehmer ausgewählt?

Analysieren, Entwickeln, Präsentieren: Wir suchten auch diesmal wieder vierköpfige Studententeams, die sich mit ihren Lösungen sicher auf internationalem Parkett bewegen können. Dabei konnten sie als eigenständiges Studententeam, im Auftrag eines Lehrstuhls oder im Auftrag einer studentischen Organisation/Beratung bei der KICC antreten.

Wie auch im realen Alltag eines Wirtschaftsprüfers oder Beraters sollten die Teams interdisziplinär aufgestellt und sowohl Vertreter von wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen als auch der MINT-Fächer vertreten sein. Idealerweise hatten die Teams zudem auch eine ausgewogene Geschlechterverteilung. Des Weiteren punkteten Teams mit „Problem-Solving-Skills“ bei unserer Jury: Von der Analyse komplexer Fragestellungen über den Spaß an der Arbeit im Team und dem Entwickeln von Lösungsansätzen bis hin zu überzeugenden Präsentationsfähigkeiten.

Die Deadline zur Bewerbung ist abgelaufen. Der Bewerbungszeitraum endete am 11. November 2016 um 12 Uhr mittags.

Bewerbungsvoraussetzungen: Bewerbungsberechtigt waren an einer deutschen Universität oder Hochschule immatrikulierte Studentinnen und Studenten ab dem dritten Fachsemester, die das 18. Lebensjahr vollendet hatten und mit einem für den finalen KICC-Termin in Lissabon gültigen Reisepass bzw. Personalausweis. Wir baten Sie, von einer Mehrfachbewerbung Ihrer Person in verschiedenen Teamkonstellationen oder Gruppen abzusehen.

Wir baten Sie nur eine Gesamtbewerbung als Teil eines feststehenden Teams einzureichen. Sofern Sie zum Zeitpunkt der genannten KICC-Termine Werkstudent oder Praktikant bei KPMG waren oder in einem anderweitigen Vertragsverhältnis mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft standen, war leider keine Bewerbung möglich. Zudem konnten wir im Auswahlprozess leider keine MBA-Studenten oder Doktoranden berücksichtigen.

May we introduce: Your road to Lisbon!

Wie oft kommt es vor, dass talentierte Studenten aus der ganzen Welt in einer pulsierenden Metropole aufeinander treffen, ihre Fähigkeiten beim Lösen von Problemstellungen der modernen Wirtschaftswelt untereinander testen, das internationale KPMG-Netzwerk kennenlernen und schließlich mit neuen Freunden aus verschiedensten Ländern heimkehren? Wir verraten es Ihnen: Genau einmal im Jahr – und zwar beim internationalen Höhepunkt unserer KICC.

Für Sie und Ihr Team sah die KICC 2017 die folgenden Stationen auf Ihrem Weg zur Hauptstadt Portugals vor:

03.12.2016: Die regionale Qualifikationsrunde

Sie trafen in einer von sechs ausgewählten KPMG-Niederlassungen auf weitere Teams aus Ihrer Region. Insgesamt fanden in den folgenden sechs deutschen KPMG-Niederlassungen Qualifikationsrunden statt: Berlin, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart und München. Wir versuchten dabei bestmöglich, dass die einzelnen Teams unseren KPMG-Niederlassungen räumlich passend zugeordnet wurden.

Im vierköpfigen Team bearbeiteten Sie dann eine interdisziplinäre Fallstudie, deren Ergebnisse Sie in einer Präsentation auf Englisch vorstellten. Eine Jury, bestehend aus erfahrenen KPMG-Mitarbeitern, entschied aufgrund der aufgezeigten Lösungsansätze und des Präsentationstils über den Einzug in das nationale Finale.

23. bis 26. Februar 2017: Das nationale Finale in Berlin

Die sechs Siegerteams der regionalen Qualifikationsrunden laden wir ins National Office nach Berlin ein. Dort dürfen Sie sich zunächst auf ein Coaching in Präsentationstechnik und Case-Analyse freuen. Im National Office von KPMG steht am nächsten Tag die Bearbeitung einer weiteren interdisziplinären Fallstudie an, deren Ergebnisse ebenfalls auf Englisch präsentiert werden. Als Gewinner vertreten Sie KPMG Deutschland beim internationalen Finale in Lissabon.

10. bis 13. April 2017: Das internationale Finale in Lissabon

Zur Vorbereitung auf das Finale erhält das deutsche Team ein intensives Coaching von KPMG. Dabei stellen wir Ihrem Team einen persönlichen Coach aus einem unserer Geschäftsbereiche zur Seite, der Sie auch nach Lissabon begleitet. Dieser unterstützt Sie umfangreich mit seinem Fachwissen und vielfältiger Projekterfahrung bei Ihren Vorbereitungen vor Ort. In Portugal treffen Sie auf Teams aus über 20 verschiedenen Ländern und können weitere Kontakte zu Kolleginnen und Kollegen aus dem internationalen Netzwerk von KPMG knüpfen.

Darüber hinaus erfolgt die Bearbeitung mehrerer Fallstudien, deren Ergebnisse vor einer international zusammengesetzten, hochkarätigen KPMG-Jury präsentiert werden. Abgerundet wird die KICC durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit einer gemeinsamen Abschlussfeier.

Preisgelder

In jeder Runde gibt es Preisgelder zu gewinnen, die an einen Zweck gebunden sind - und zwar für den Einsatz in Lehre & Forschung am Lehrstuhl, in einer studentischen Unternehmensberatung oder einer gemeinnützigen Einrichtung. Die Preisgelder werden an die entsprechende Institution/Organisation direkt ausbezahlt.

Die Teams, die stellvertretend für ihren Lehrstuhl oder ihre studentische Unternehmensberatung bei der KICC antreten, gewinnen folglich das Preisgeld für ihren entsprechenden Lehrstuhl oder ihre Beratung. Sofern Sie über keinen dieser beiden Wege von der KICC erfahren haben, teilen Sie uns bitte im Bewerbungsformular mit, an welche gemeinnützige Organisation das Preisgeld gespendet werden soll.

1. Runde:  1. Platz: 2.000,- €, 2. Platz: 1.500.- €, 3. Platz: 1.000,- €

2. Runde:  1. Platz: 2.000,- €

3. Runde:  Individueller Gewinn

Reisekostenerstattung

KPMG in Deutschland übernimmt bei Ihrer Teilnahme an der KICC die Reisekosten sowie Kosten für die Verpflegung und Unterbringung. Weitere Kosten, die im Rahmen des Wettbewerbs anfallen, übernehmen wir nach Rücksprache.

So kontaktieren Sie uns