Gesundheitsbarometer Ausgabe 1/2017 | KPMG | DE

Gesundheitsbarometer Ausgabe 1/2017

Gesundheitsbarometer Ausgabe 1/2017

Zunehmend ältere Pflegebedürftige und mangelnde Pflegefachkräfte - Deutschland leidet unter einer Versorgungslücke. Das Gesundheitsbarometer 01/2017 untersucht die Zukunft der Pflege in unserer alternden Industrienation.

Ansprechpartner

Partner, Head of Health Care, Niederlassungsleiter Dresden, Audit

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Thermometer

Der Versorgungsmarkt im Wandel

Etwa 21,8 Millionen Senioren werden 2030 in Deutschland leben, was auch die pflegebedürftige Bevölkerung wachsen lassen wird. Aufgrund dieses steilen Zuwachses - 2015 waren es nur 15,3 Millionen - sorgen sich die Akteure im Gesundheitsmarkt um die Zukunft der Pflege. Denn während der Teil der Bedürftigen stark zunimmt, verringert sich die Anzahl der Pflegenden. Deswegen wandeln neue Reformen stetig die Gesundheitslandschaft, u.a. durch Leistungsausweitungen und Reformierung der Pflegebedürftigkeit. Ein Fokus dieser Pflegestärkungsgesetze ist auch der Grundsatz „ambulant statt stationär”.

Der Trend zur Ambulantisierung soll es mehr Deutschen ermöglichen, den Versorgungsstandards eines Pflegeheims in den eigenen vier Wänden näherzukommen. Das Ergebnis: Viele klassische stationäre Heime erfinden sich neu. Der ambulante Umbau und die Kooperation mit ambulanten Anbietern treiben diesen Wandel an. Doch die Reformen bringen auch Herausforderungen mit sich. Denn Fahrzeiten und die Anforderungen des häuslichen Umfelds fordern einen hohen Personalbedarf in einem Markt, den eine Versorgungslücke plagt. 

Die Zukunft der Pflege hängt davon ab, wie die Pflegebranche die Entwicklung solcher Angebote mit wandelnden Demographien und Gesetzen verbindet. Wie verschiedene Bereiche des Versorgungsmarkts angesichts einer alternder Bevölkerung, mangelnder Pflegefachkräfte und rechtlichen Reformen aussehen könnten, untersucht das Gesundheitsbarometer 01/2017. 

Weitere Themen der fast fünfzigseitigen Publikation sind:

  • Uniklinika sind die prädestinierten Treiber für Innovationen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung zahlt sich aus
  • Das elektronische Patientendossier als Startschuss für das Gesundheitswesen 4.0
  • Neues Datenschutzrecht: die Rechte des Patienten im Fokus

Das Gesundheitsbarometer ist eine Fachzeitschrift der Gesundheitswirtschaft von KPMG und informiert regelmäßig über aktuelle Themen und Fragestellungen der Branche aus den Bereichen Gesundheitspolitik, Krankenhaus und Rehabilitation, Pflegeeinrichtungen, Sozialversicherungsträger sowie Medizintechnik, Pharmazeutische Industrie und Biotechnologie.

KPMG Gesundheitsbarometer

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden