AC News Ausgabe 59 / Q4 2017 | KPMG | CH

AC News Ausgabe 59 / Q4 2017

AC News Ausgabe 59 / Q4 2017

Die „Audit Committee News“ informieren Sie vierteljährlich und seit 2013 ausschliesslich elektronisch über aktuelle Entwicklungen in den Kernbereichen Corporate Governance, Risikomanagement & Compliance und Unternehmensberichterstattung. Beiträge von schweizerischen und internationalen Experten zeichnen die AC News aus.

Verwandte Inhalte

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren Verwaltungsräte

Dieses Jahr stehen Steuerthemen weit oben auf der politischen Agenda. Der Bundesrat hat nach dem Nein zur Unternehmenssteuerreform III (USR III) reagiert und am 6. September die Steuervorlage 17 (SV17) veröffentlicht. Stefan Kuhn und Olivier Eichenberger geben einen Überblick über diese neue Vorlage, welche die Kritikpunkte an der USR III aufnimmt und sich an unbestrittene Punkte anlehnt. Ebenfalls seit diesem Jahr ist das geänderte Steueramtshilfegesetz in Kraft, welches den spontanen Informationsaustausch von bestimmten Steuerrulings vorsieht. Sébastien Maury berichtet über die zurzeit bekannten Eckpunkte einer US Tax Reform und die möglichen Auswirkungen auch für ausländische Unternehmen. Im letzten Beitrag zum Schwerpunktthema Steuern informiert Stefan Sieber über die jüngsten IFRS-Entwicklungen zur Behandlung von Ertragssteuerrisiken in der Jahresrechnung.

In Europa tätige Unternehmen sehen sich mit der weitreichenden EU-Datenschutz-Grundverordnung konfrontiert, deren Übergangsfrist am 25. Mai 2018 abläuft. Jörg Kilchmann und Daniel Seiler legen dar, inwiefern Schweizer Unternehmen und ihre Tochtergesellschaften davon betroffen sind.

Schweizer Unternehmen haben sich in der Vergangenheit schwer getan, ihre Vorsorgeverbindlichkeiten gemäss IAS 19 in der Konzernrechnung abzubilden. Thomas Wicki erläutert, unter welchen Bedingungen die im schweizerischen Gesetz vorgesehene Lastenverteilung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei der Ermittlung der Vorsorgeverpflichtung berücksichtigt werden kann.

Das IASB hat inzwischen sein vorerst letztes «Mammutprojekt» abgeschlossen: Nach fast zwei Jahrzehnten wurde am 18. Mai 2017 IFRS 17 «Versicherungsverträge» veröffentlicht. Damit wird die Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen grundlegend erneuert. So führt IFRS 17 ein neues Bewertungsmodell für Versicherungsverträge und eine gänzlich neue Gliederung u.a. der Erfolgsrechnung ein. Patricia Bielmann und Frank Ellenbürger/Joachim Kölschbach informieren Sie über den ab Geschäftsjahr 2021 anzuwendenden Standard.

Silvan Loser erläutert das von der FER-Kommission initiierte Überprüfungsverfahren zum Konsolidierungsstandard Swiss GAAP FER 30. In einer ersten Phase erhebt die FER-Kommission Aspekte, welche im Zusammenhang mit einer Konzernrechnung nach Swiss GAAP FER unklar oder nicht geregelt sind. Darauf basierend wird entschieden, ob als Phase 2 ein formelles Überarbeitungsprojekt in Gang gesetzt wird.
Den Abschluss bildet ein Interview mit Dennis Whalen über die veränderte Rolle der Unternehmen in der Gesellschaft, unter Berücksichtigung der US-amerikanischen Verhältnisse.

 

Wir wünschen Ihnen wie immer eine anregende Lektüre!

Hélène Béguin und Philipp Hallauer

Risk Management & Compliance

Steuervorlage 17 – Neulancierung der Unternehmenssteuerreform

Nach dem Volks-Nein vom 12. Februar 2017 zum Unternehmenssteuerreformgesetz III ist die Antwort des Bundes in Form einer neuen Vorlage rasch erfolgt: Am 9. Juni 2017 hat der Bundesrat die Eckwerte der neuen Vorlage, die Steuervorlage 17 (SV17), die sich stark an die USR III anlehnt, genehmigt, und an seiner Sitzung vom 6. September 2017 hat er die Vorlage in die Vernehmlassung gegeben.

Lesen Sie mehr: Artikel von Stefan Kuhn und Olivier Eichenberger (PDF)

Spontaner Informationsaustausch von Steuerrulings in der Schweiz

Seit diesem Jahr sind das abgeänderte Steueramtshilfegesetz und die zugehörige Verordnung in Kraft. Sie sehen ab 2018 den spontanen Informationsaustausch von bestimmten Steuerrulings vor. Der Artikel zeigt auf, welche Rulings von dieser Pflicht betroffen sind und welche Handlungsoptionen bestehen.

Lesen Sie mehr: Artikel von Stefan Kuhn und Olivier Eichenberger (PDF)

US-Steuerreform

Seit Präsident Trump im Januar 2017 sein Amt antrat, wird immer wieder eine US-Steuerreform beschworen. Anfangs wurde mit einer gleichsam raschen wie fundamentalen Reform gerechnet. Die Entwicklungen der letzten Monate zeigen aber, dass es noch viel zu verhandeln gibt. Trotzdem stellen sich schon jetzt US-Unternehmen und ausländische Konzerne mit Präsenz in den USA auf grössere Veränderungen ein.

Lesen Sie mehr: Artikel von Sébastien Maury (PDF, auf Englisch)

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung

Die Übergangsfrist der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO oder GDPR) endet am 25. Mai 2018. Die Bestimmungen gelten dann unter gewissen Umständen auch für Unternehmen in der Schweiz. Mit der DSGVO will die Europäische Union den Datenschutz stärken sowie die Befugnisse der Aufsichtsbehörden ausbauen.

Lesen Sie mehr: Artikel von Jörg Kilchmann und Daniel Seiler (PDF)

Corporate Reporting

Bilanzierung von Steuerrisiken

International tätige Konzerne sind im heutigen Umfeld mit zum Teil beträchtlichen Unsicherheiten in der Steuerveranlagung konfrontiert. IFRIC 23 stellt klar, wie solche Ertragssteuerrisiken in einer Jahresrechnung gemäss IFRS zu erfassen und abzubilden sind.

Lesen Sie mehr: Artikel von Stefan Sieber (PDF)

Einbezug von Risk-Sharing-Überlegungen in die Bilanzierung von Vorsorgeverpflichtungen

Arbeitgeber, die ihre Jahresrechnung in Übereinstimmung mit IFRS erstellen, müssen die Netto-Vorsorgeverpflichtung für ihre schweizerischen Vorsorgepläne nach aktuariellen Gesichtspunkten ermitteln und ausweisen. Dadurch werden die Bilanzen der Schweizer IFRS-Anwender seit Jahren stark belastet. Es stellt sich die Frage, inwieweit die Berücksichtigung von Risk-Sharing-Aspekten zu einem angemesseneren Ausweis der Vorsorgeverpflichtungen führen kann.

Lesen Sie mehr: Artikel von Thomas Wicki (PDF)

Die neue Welt des IFRS 17 «Versicherungsverträge»

Nach 20 Jahren kontroverser Diskussion hat das IASB im Mai 2017 nun endlich IFRS 17, den lange erwarteten Standard zu den Versicherungsverträgen, herausgegeben. IFRS 17 ersetzt IFRS 4, der zurzeit viele Optionen zulässt. IFRS 17 führt nicht nur ein neues Bewertungsmodell für Versicherungsverträge ein, sondern verschafft den Adressaten eine gänzlich neue Sicht auf die Jahresrechnungen von Versicherungsgesellschaften.

Lesen Sie mehr: Artikel von Patricia Bielmann (PDF, auf Englisch)

Versicherer müssen mit IFRS 17 weiteres Mammutprojekt stemmen

Die Diskussion um IFRS 17 hat so lange gedauert, weil Versicherungsprodukte und deren Bilanzierung nach nationalen Vorschriften von Land zu Land stark abweichen. Nun liegt ein komplexer Standard vor, der zahlreiche Interpretations- und Beurteilungsspielräume beinhaltet. Die Suche nach der „richtigen“ Versicherungsbilanz wäre dann am Ziel, wenn die IFRS-Abschlüsse für Solvency II als massgeblich erklärt würden .

Lesen Sie mehr: Artikel von Frank Ellenbürger und Joachim Kölschbach (PDF)

Swiss GAAP FER-Vorschriften zur Konzernrechnung auf dem Prüfstand

Die Stiftung für Fachempfehlungen zur Rechnungslegung hat im Zuge der Überarbeitung ihrer internen Prozesse und Governance auch den Projektprozess neu strukturiert. In diesem Zusammenhang ist angekündigt worden, dass die Regelungen von Swiss GAAP FER 30 zur Konzernrechnung im Jahr 2017 hinsichtlich möglichem Anpassungsbedarf überprüft werden.

Lesen Sie mehr: Artikel von Silvan Loser (PDF)

Corporate Governance

Unternehmensführungen stehen an einem Wendepunkt

Dennis Whalen spricht mit Tim Nixon von Thomson Reuters über die veränderte Rolle der Unternehmen in der Gesellschaft.

Lesen Sie mehr: Artikel von ACI US (PDF, auf Englisch)

AC News

AC News

Melden Sie sich jetzt für den Audit Committee Newsletter an.

KPMG's Audit Committee Institute

KPMG's Audit Committee Institute

Die erste Plattform für den Austausch unter Verwaltungsräten in der Schweiz.

© 2017 KPMG Holding AG is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Einreichen