AC News Ausgabe 57 / Q2 2017 | KPMG | CH

AC News Ausgabe 57 / Q2 2017

AC News Ausgabe 57 / Q2 2017

Die „Audit Committee News“ informieren Sie vierteljährlich und seit 2013 ausschliesslich elektronisch über aktuelle Entwicklungen in den Kernbereichen Corporate Governance, Risikomanagement & Compliance und Unternehmensberichterstattung. Beiträge von schweizerischen und internationalen Experten zeichnen die AC News aus.

Verwandte Inhalte

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren Verwaltungsräte
 

Überraschend deutlich hat das Stimmvolk am 12. Februar die Unternehmenssteuerreform III abgelehnt. Die Reform des derzeitigen Unternehmenssteuersystems bleibt indessen ein wichtiges Anliegen und der Verwaltungsrat tut gut daran, sich mit der Steuerplanung – und dabei insbesondere mit dem Einsatz von demnächst auslaufenden Sondersteuerregelungen – auseinanderzusetzen.


Die Korruptionsbekämpfung hat in den letzten Jahren weltweit massiv an Intensität zugenommen. In der Schweiz ist am 1. Juli 2016 das revidierte Korruptionsstrafrecht in Kraft getreten. Die Bestechung von Privatpersonen wurde vom Gesetz über den unlauteren Wettbewerb entkoppelt und zum Offizialdelikt erklärt. Vor allem kleinere und mittlere Unternehmen, die noch nicht über ausgereifte Compliance-Strukturen verfügen, sind gefordert, eine Risikoanalyse durchzuführen und geeignete Massnahmen zu ergreifen, die die Bestechung in ihrer Organisation unterbinden. Aber auch bestehende Compliance-Management-Systeme sind im Hinblick auf die verschärften Bestimmungen in der Schweiz, aber auch die konsequentere Bekämpfung der Korruption weltweit, zu überprüfen. Bei der Massnahmenumsetzung dürfte der im Oktober 2016 publizierte ISO-Standard 37001 für die Zertifizierung der Qualität eines Compliance-Management-Systems im Bereich der Korruptionsbekämpfung hilfreich sein.


Shared Services können Unternehmen grossen Mehrwert bieten. Die Vorteile gehen weit über rein finanzielle Aspekte hinaus. Bei der Einführung gilt es allerdings einige kritische Erfolgsfaktoren zu beachten. Dazu kommt, dass Shared Services derzeit einer rasanten Entwicklung unterliegen.

Dabei sind der technologische Fortschritt (Stichwort Digitalisierung), aber auch die organisatorische und inhaltliche Weiterentwicklung wichtige Treiber. „Global Business Services“ heisst das integrale Modell der nächsten Generation zur Erbringung zentraler Dienstleistungen auf globaler Ebene. Die Bereitschaft zum Wandel ist aber nicht zuletzt eine Frage der Kultur.


Wir wünschen Ihnen wie immer eine aufschlussreiche und anregende Lektüre!


Herzliche Grüsse,

Philipp Hallauer und Hélène Béguin

Unternehmenssteuerreform III

Überraschend deutlich hat das Stimmvolk am 12. Februar die Unternehmenssteuerreform III abgelehnt. Die Reform des derzeitigen Unternehmenssteuersystems bleibt indessen ein wichtiges Anliegen und der Verwaltungsrat tut gut daran, sich mit der Steuerplanung – und dabei insbesondere mit dem Einsatz von demnächst auslaufenden Sondersteuerregelungen – auseinanderzusetzen.

Lesen Sie mehr: Artikel von Stefan Kuhn und Olivier Eichenberger (PDF)

Das neue Korruptionsstrafrecht

Das revidierte Korruptionsstrafrecht ist am 1. Juli 2016 in Kraft getreten. Vor allem kleinere und mittlere Unternehmen, die noch nicht über ausgereifte Compliance-Strukturen verfügen, sind gefordert, eine Risikoanalyse durchzuführen und geeignete Massnahmen  zu ergreifen. Bestehende Compliance-Regelungen sind auf mögliche Risiken zu überprüfen.

Lesen Sie mehr: Artikel von Jörg Kilchmann (PDF)

ISO 37001

Am 13. Oktober 2016 veröffentlichte die Internationale Organisation für Standardisierung (ISO) den ersten internationalen Standard – ISO 37001 – für Managementsysteme zur Korruptionsbekämpfung. Dieser Artikel zeigt auf, welchen Einfluss und Stellenwert der neue Standard für Unternehmen hat.

Lesen Sie mehr: Artikel von Marvin Schilling (PDF, auf Englisch)

Erfolgsstory Shared Services

Shared Services können Unternehmen grossen Mehrwert bieten. Die Vorteile gehen weit über rein finanzielle Aspekte hinaus. Bei der Einführung gilt es allerdings einige kritische Erfolgsfaktoren zu beachten.

Lesen Sie mehr: Artikel von Kai-Eberhard Lueg / ACI Deutschland (PDF)

Die Zukunft von Shared Services

Shared Services unterliegen derzeit einer rasanten Entwicklung. Dabei sind der technologische Fortschritt (Stichwort Digitalisierung), aber auch die organisatorische und inhaltliche Weiterentwicklung wichtige Treiber. Die Bereitschaft zum Wandel ist nicht zuletzt eine Frage der Kultur.

Lesen Sie mehr: Artikel von Kai-Eberhard Lueg / ACI Deutschland (PDF)

„Global Business Services“ und Digitalisierung

„Global Business Services“ steht für das Modell der nächsten Generation zur Erbringung zentraler Dienstleistungen auf globaler Ebene. Angesichts der rasant fortschreitenden Digitalisierung gilt es jetzt, auf strategischer und operativer Ebene die Weichen zu stellen.

Lesen Sie mehr: Artikel von Chinmay Nair (PDF, auf Englisch)

Die Unabhängigkeit der Revisionsstelle

Das Audit Committee sollte mindestens einmal jährlich die Unabhängigkeit der Revisionsstelle beurteilen und Massnahmen zu deren Gewährleistung festlegen. Die Revisionsstelle ihrerseits muss über interne Regelungen und Prozesse verfügen, die sicherstellen, dass die Unabhängigkeit jederzeit gewahrt bleibt.

Lesen Sie mehr: Audit Committee Handbook Chapter 6 Part III (PDF, auf Englisch)

Die Welt der Corporate Governance

In dieser Ausgabe zum Thema «Die Welt der Corporate Governance» stellen wir Ihnen die USA vor.

Lesen Sie mehr: Artikel von ACI Deutschland (PDF)

AC News

© 2017 KPMG Holding AG is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Einreichen