Pensionskassen Real Estate Benchmark | KPMG | CH

Pensionskassen Real Estate Benchmark

Pensionskassen Real Estate Benchmark

Der jährlich erscheinende Pensionskassen Real Estate Benchmark beschäftigt sich mit der Performance der Immobilienportfolios von Pensionskassen und Vorsorgeeinrichtungen. Die Studie bezieht sich auf das Jahr 2016 und hat zum Ziel, Benchmarks für Pensionskassen und Vorsorgeeinrichtungen zur Analyse und Steuerung ihrer Immobilienportfolios zur Verfügung zu stellen.

Verwandte Inhalte

Pension Fund Benchmark

Highlights

In Zeiten von Negativzinsen und tiefen Renditen auf dem Obligationenmarkt setzen Pensionskassen stark auf Immobilienanlagen. Steigende Leerstände und sinkende Renditen schmälern den relevanten Beitrag zur Gesamtperformance der Vorsorgewerke aber zusehends. Viel Investitionspotential besteht hingegen bei Auslandsimmobilien. Während viele Vorsorgeeinrichtungen das Potenzial des Schweizer Immobilienmarktes mittels einer sehr hohen Anlagequote bereits ausschöpfen, sind Investitionen in ausländische Immobilien mit 1.3% des Gesamtvermögens immer noch relativ selten.
 

Weitere Highlights der Studie:

  • Studienergebnisse zu Renditen, Leerständen und Eigentümerkosten
  • Interview: Reto Schär und Peter Kocur der Migros- Pensionskasse (MPK) äussern sich zu den Herausforderungen und Chancen direkter Immobilienanlagen
  • Sonderthema: MWST-Optimierung bei Personalvorsorgeeinrichtungen
  • Übersicht der Immobilienallokation der Studienteilnehmer

Hier finden Sie die vollständige Studie zum Download: 

News

Medienmitteilung: Pensionskassen Real Estate Benchmark

Pensionskassen setzen stark auf Immobilienanlagen.

Immobilien

Immobilien

Die Sicherung nachhaltiger Produktivität von Immobilien erfordert eine ganzheitliche Betrachtung.

© 2017 KPMG Holding AG is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Einreichen