Ausländische Fonds in der Schweizer Steuererklärung – so geht‘s

Ausländische Fonds in der Schweizer Steuererklärung

In der Schweiz ansässige Privatinvestoren, die Einheiten in ausländischen Fonds halten sind fürs Ausfüllen der Steuererklärung darauf angewiesen, dass der Fonds das in der Schweiz steuerbare Einkommen und Nettovermögen auf der Kursliste der Eidgenössischen Steuerverwaltung (EStV) veröffentlicht.

Verwandte Inhalte

Wenn ein Fonds diese Informationen nicht veröffentlicht, kann dem Schweizer Anleger eine ungünstige Steuerbehandlung widerfahren (in dem steuerfreie Kapitalgewinne als steuerbares Einkommen behandelt werden). Zudem kann der Fonds, der solche Informationen zurückbehält, als wenig wettbewerbsfähig gelten. Grundsätzlich ist das Bereitstellen dieser Steuerinformationen Bedingung dafür, dass ein Fonds auf der Liste vorgeschlagener Fondsinvestitionen aufgeführt wird, die bei meisten Schweizer Banken aufliegen.

Zudem verlangt die FINMA, dass in der Schweiz zugelassene ausländische Fonds diese Informationen bereitstellen.

Unser Dienstleistungskatalog steht Ihnen zum Herunterladen bereit - erfahren Sie so, wie KPMG Ihnen behilflich sein kann.

Investment Management

Neue Technologien und Regulierungen erfordern innovative Lösungen im Investment Management. KPMG unterstützt die Kunden individuell.

 
Lesen Sie mehr

Financial Services Tax

Banken, Broker, Versicherungen und Investment Management brauchen spezifische Steuerberatungen. KPMG kennt die Bedürfnisse der Finanzdienstleister.

 
Lesen Sie mehr

© 2016 KPMG Holding AG is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Einreichen

Marketplace von KPMG

Finden Sie die passenden Mitarbeiter – sofort. Ihr direkter Zugang zu hochqualifizierten Experten und Expertinnen.