Studie zu Richtlinien und Methoden für Auslandseinsätze 2015

Richtlinien und Methoden für Auslandseinsätze

Die Mobilitätsabteilungen sind gefordert ihre Richtlinien für Auslandeinsätze stetig an die sich wandelnden Geschäftsbedürfnisse anzupassen. Viele Unternehmen haben die Zahl und Arten der Richtlinien deshalb erhöht, wodurch einerseits eine erhöhte Flexibilität geboten und andererseits spezifischer auf die Bedürfnisse hinsichtlich der wandelnden Trends in der Belegschaft eingegangen werden kann.

Verwandte Inhalte

International assignment policies and practices survey 2015

Die wichtigsten Erkenntnisse

  • Starker Fokus auf die Kostenaspekte der Einsatzplanung
  • Anhaltende Unsicherheit bezüglich der Zukunft von Einsätzen in der Schweiz
  • Handhabung der globalen Gehaltsabrechnungs Regelungen als zentrale Herausforderung
  • Hang zur Zentralisierung der Mobilitätsabteilungen
  • Rekrutierung und Bindung von "Rückkehrern" als neues Themenfeld

Global Mobility Services

Um rasch auf globale Chancen reagieren zu können, brauchen die Unternehmen weltweit tätige Mitarbeitende. Das führt zu komplexen Compliance Fragen.

 
Lesen Sie mehr
 
Lesen Sie mehr

© 2016 KPMG Holding AG is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Einreichen

Marketplace von KPMG

Finden Sie die passenden Mitarbeiter – sofort. Ihr direkter Zugang zu hochqualifizierten Experten und Expertinnen.