Der Kanton Zürich im steuerpolitischen Gegenwind

Der Kanton Zürich im steuerpolitischen Gegenwind

Vor dem Hintergrund eines schwierigen wirtschaftlichen Umfelds kommt der steuerlichen Attraktivität zunehmende Bedeutung zu. Wie der «Zürcher Steuermonitor 2015» von KPMG und der Zürcher Handelskammer zeigt, liegt jedoch der Kanton Zürich bei der Besteuerung von Unternehmungen wie auch von sehr gut verdienenden Personen gegenüber anderen Kantonen zurück.

Medienkontakt

Head of Media Relations

KPMG Schweiz

Kontakt

Verwandte Inhalte

Der Wirtschaftsstandort Zürich ist grundsätzlich robust. Dazu tragen verschiedene für Unternehmungen wie auch natürliche Personen wichtige Standortfaktoren bei. Angesichts der anhaltenden Frankenstärke, der Unsicherheiten im europäischen und asiatischen Wirtschaftsraum und wegen der immer wichtigeren Übereinstimmung mit internationalen Regulierungen treten jedoch Standortfaktoren in den Vordergrund, die grösstenteils (noch) in der Handlungsfreiheit des Kantons Zürich liegen. Zu diesen Faktoren gehört die Steuerpolitik. Doch mit Blick auf die steuerliche Attraktivität liegt der Kanton Zürich sowohl bei der Besteuerung von Unternehmungen wie auch bei der Besteuerung von sehr gut verdienenden Personen gegenüber anderen Kantonen zurück. Dies zeigt der «Zürcher Steuermonitor 2015» von KPMG und der Zürcher Handelskammer.

Anhaltend hohe Unternehmensbesteuerung

Die Analyse der steuerlichen Attraktivität für Unternehmungen zeigt Folgendes: 

  • Die Steuersätze für Unternehmen sind im Kanton Zürich sowohl für Gewinne als auch für Kapital im Vergleich zu den anderen Kantonen relativ hoch.
  • Der Kanton Zürich hat sich dem allgemeinen Trend zur Senkung der Steuersätze in den letzten Jahren nicht angeschlossen.
  • Die relative Bedeutung des kantonalen Steueraufkommens von privilegierten Gesellschaften ist im Kanton Zürich vergleichsweise gering.
  • Gestützt auf die gesamtschweizerische Analyse, bei der die privilegierten Gesellschaften speziell bei den hohen Steuerbeträgen übervertreten sind, kann geschlossen werden, dass vereinzelte Wegzüge von privilegierten Unternehmen durchaus stark ins Gewicht fallen können.

Sehr hohe Maximalsteuersätze bei natürlichen Personen

Auch die Analyse der steuerlichen Attraktivität für natürliche Personen zeigt für den Kanton Zürich kein vorteilhaftes Bild:

  • Die Maximalsteuersätze für natürliche Personen sind im Kanton Zürich im Vergleich zu den umliegenden Kantonen hoch.
  • Tiefere und mittlere Einkommen werden eher moderat besteuert, hohe Einkommen dagegen stark.
  • Die Vermögenssteuer folgt einem ähnlichen Prinzip: Für tiefere und mittlere Vermögen ist die Besteuerung moderat, für höhere Vermögen jedoch erheblich.
  • Ein überdurchschnittlicher Anteil der Steuereinnahmen wird im Kanton Zürich durch die Beiträge von natürlichen Personen generiert: Knapp 3,5% der Steuerpflichtigen mit einem Einkommen von über CHF 200‘000 tragen fast 40% der Einnahmen bei der Einkommenssteuer.
  • Bei der Vermögensbesteuerung sichern rund 3% der Steuerpflichtigen sogar über 75% der kantonalen Einnahmen.

Die genannten steuerpolitischen Schwächen stellen den Kanton Zürich vor besondere Herausforderungen, wenn es gilt, die Standortattraktivität und Innovationskraft in Zeiten anhaltender wirtschaftlicher Unsicherheiten und laufender Gesetzesreformen (z.B. Unternehmenssteuerreform III) zu bewahren bzw. weiterzuentwickeln.

Der «Zürcher Steuermonitor»

Der «Zürcher Steuermonitor» von KPMG und der Zürcher Handelskammer ist ein systematischer interkantonaler Vergleich der steuerlichen Wettbewerbsfähigkeit des Kantons Zürich insbesondere mit dessen Nachbarkantonen. Er analysiert die Attraktivität des Kantons bezüglich Besteuerung von Unternehmen und natürlichen Personen sowie Standortqualität und Einnahmestruktur.

Steuerlandschaft Schweiz

Steuerlandschaft Schweiz

Aktuelle Trends zum Steuerstandort Schweiz im internationalen Vergleich.

Marktregion Zürich

Herzlich willkommen an unserem Standort in Zürich.

 
Lesen Sie mehr

© 2016 KPMG Holding AG is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Einreichen

Marketplace von KPMG

Finden Sie die passenden Mitarbeiter – sofort. Ihr direkter Zugang zu hochqualifizierten Experten und Expertinnen.