Medienmitteilung: Swiss M&A Award | KPMG | CH
close
Share with your friends

Swiss M&A Award: ABB, Metall Zug und Nestlé ausgezeichnet

Medienmitteilung: Swiss M&A Award

Die Swiss M&A Awards gehen dieses Jahr an ABB, Metall Zug und Nestlé. Jedes dieser drei Unternehmen zeigte beeindruckende M&A-Aktivitäten in einem Umfeld, welches geprägt ist von einem zunehmenden Innovations- und Transformationsdruck.

Medienkontakt

Head of Media Relations

KPMG Schweiz

Kontakt

Verwandte Inhalte

Im Rahmen der Swiss M&A Awards wurden erneut jene Schweizer Unternehmen ausgezeichnet, welche im vergangenen Jahr durch ihre besondere M&A-Tätigkeit glänzten. Zum ersten Mal wurden die Gewinner ausschliesslich durch ein Publikumsvoting bestimmt. Die Preisverleihung fand am Donnerstagabend im The Dolder Grand in Zürich statt.

Die Gewinner der Swiss M&A Awards 2018

  • ABB: eindrücklichste internationale Transaktion mit Schweizer Beteiligung
    Die Übernahme von GE Industrial Solutions durch ABB stellte die eindrücklichste internationale Transaktion mit Schweizer Beteiligung des vergangenen Jahres dar. Der Deal über USD 2.6 Mrd. kam im September 2017 zustande und stärkt die Position von ABB als globale Nummer Zwei in der Elektrifizierung und sichert dem Unternehmen den US-amerikanischen Marktzugang.
  • Metall Zug: beeindruckendste nationale Transaktion
    Im Zuge der Erweiterung der strategischen Positionierung hat Metall Zug im vergangenen Dezember 70% des Medtech-Unternehmens Haag Streit übernommen. Mit der Herstellung von chirurgischen und diagnostischen Geräten erwirtschaftet Haag Streit einen Umsatz von rund CHF 200 Mio. und beschäftigt rund 900 Mitarbeitende.
  • Nestlé: aktivste Schweizer Unternehmung im M&A-Markt
    Mit beeindruckenden elf Transaktionen zwischen Januar 2017 und März 2018 wurde Nestlé als aktivstes Schweizer Unternehmen ausgezeichnet. Viele der Transaktionen von Nestlé stehen exemplarisch für die Integration von Wertschöpfungsketten in die Nahrungsmittelindustrie. So übernahm der Konzern unter anderem das kalifornische Kaffeehaus-Startup Blue Bottle Coffee, den Hersteller pflanzlicher Nahrungsmittel Sweet Earth sowie den Vitaminproduzenten Atrium Innovations.

Innovations- und Transformationsdruck als Treiber für M&A

Im vergangenen Jahr hielten die Schweizer Unternehmen in fast allen Branchen ihre M&A-Aktivitäten auf hohem Niveau: Die gesamte Anzahl Transaktionen mit Schweizer Beteiligung nahm im Vergleich zum Vorjahr sogar zu, während das Transaktionsvolumen leicht zurückging. Verantwortlich dafür war auch ein zunehmender Innovations- und Transformationsdruck.

«Auch in der Zukunft rechnen wir mit einer verstärkten Transformation der Geschäfts- und Betriebsmodelle, was zu weiteren strategischen Partnerschaften, Joint Ventures und Akquisitionen führen wird», fasst Patrik Kerler, Leiter M&A von KPMG Schweiz, die Ausgangslage zusammen.

 

Frühere
Gewinner

Eindrücklichste internationale Transaktion mit Schweizer Beteiligung Aktivste Schweizer Unternehmung im M&A-Markt Beeindruckendste nationale Transaktion
2017 EQT Partners AB BKW AG Arbonia
2016 Dorma-Kaba  SGS  Tamedia 
2015 Geberit  Novartis  Helvetia 
2014 Swatch  ABB  Capvis/Partners Group
2013 Glencore  Barry Callebaut Bossard 
2012 Zurich Insurance Group  ABB/Nestlé  Bell 
2011 ABB Nestlé  Gaydoul Group

«Swiss M&A Award»

Der «Swiss M&A Award» wird seit 2011 von KPMG Schweiz verliehen und würdigt ausser-gewöhnliche M&A-Aktivitäten von Schweizer Unternehmen. Dieses Jahr wurden die Ge-winner zum ersten Mal per Publikumsvoting bestimmt.

© 2018 KPMG Holding AG is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved.

KPMG International Cooperative (“KPMG International”) is a Swiss entity. Member firms of the KPMG network of independent firms are affiliated with KPMG International. KPMG International provides no client services. No member firm has any authority to obligate or bind KPMG International or any other member firm vis-à-vis third parties, nor does KPMG International have any such authority to obligate or bind any member firm.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage einreichen

 

Einreichen