Risikomanagement als wertsteigernde Funktion | KPMG | AT

Risikomanagement als wertsteigernde Funktion

Risikomanagement als wertsteigernde Funktion

Sie sehen Risikomanagement nicht nur als regulatorische Notwendigkeit, sondern möchten mit Investitionen auch den Unternehmenswert steigern?

Mit Investitionen ins Risikomanagement auch den Unternehmenswert steigern

Als Führungskraft sind Sie mit ständig steigenden regulatorischen Vorgaben konfrontiert, was mit einem enormen organisatorischen Aufwand verbunden ist.

Risikomanagement darf nicht nur defensiv ausgelegt sein, sondern soll einen Beitrag zur Wertschöpfung im Unternehmen leisten. Mittels risikoadjustierter Performance Messung werden die Kosten der Risikoübernahme berücksichtigt. Voraussetzung ist die Verwendung einer risikoadjustierten Performance Metrik, wie es der Economic Value Added (EVA) und der Return on Risk Adjusted Capital (RORAC) sind, bei denen die Kosten des erforderlichen Risikokapitals in Relation zum Ergebnis gesetzt werden.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus der Defensive herauskommen, vorhandene Informationen über bestehende und potenzielle Risiken in die Unternehmenssteuerung integrieren können und für Ihr Unternehmen und ihre Stakeholder mit einem modernen Risikomanagement Wert schaffen.

Als Ihr Experte gelingt uns das durch folgende Bausteine:

  • Umfassende Evaluierung der bestehenden Risikoanalyse und -bewertung und Erweiterung auf alle Risikoklassen
  • Erweiterung der vorhandenen Bewertungslogik um ein quantitatives Risikomaß (Value-at-Risk) 
  • Bestimmung des vorhandenen ökonomischen Eigenkapitals und Cost of Capital 
  • Bestimmung von EVA und dessen Integration in die Planung 
  • Durchführung von fachlichen Schulungen und Workshops.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

Ansprechpartner