Enforcement Advice

Enforcement Advice

Gut vorbereitet für das Enforcement-Verfahren

Gut vorbereitet für das Enforcement-Verfahren

Ihre Herausforderungen

Das „Enforcement“ – die Prüfung der zutreffenden Anwendung der IFRS in den Abschlüssen durch eine „Prüfstelle für Rechnungslegung“ – hat nun auch Österreich erreicht. Ziel der betroffenen Unternehmen muss sein, sich gut auf ein solches Verfahren vorzubereiten bzw sicher durch ein bereits eingeleitetes Verfahren zu kommen. Dabei unterstützen wir Sie durch:

  • Identifikation der Rechnungslegungsthemen mit der größten Enforcement-Relevanz
  • Kritische Durchsicht Ihrer Abschlüsse: „Durch die Brille der Prüfstelle“
  • Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen in der Abschlussdokumentation
  • Begleitung im aktuellen Verfahren

Diese und darüber hinausgehende Maßnahmen stellen sicher, dass Ihre Finanzberichterstattung „enforcement-fest“ ist. Zur Sicherstellung Ihres größtmöglichen Nutzens arbeiten wir eng mit unserem deutschen Expertenteam zusammen und bringen deren umfangreiche Erfahrungen ein.


Unsere Lösung

Eine gute Vorbereitung lässt sich in folgende typische Phasen gliedern:

Phase I: Top-Themen und Verständnis des Prüfungsablaufes

In der ersten Projektphase soll das Verständnis und Problembewusstsein bei den handelnden Personen Ihres Unternehmens geschaffen, mögliche Prüfungsschwerpunkte identifiziert und ein angemessener Zeitplan zur Abwicklung des Enforcement-Projektes entwickelt werden. Dabei werden wir in einem Workshop über Prüfungsschwerpunkte, -methoden und -ablauf eines Prüfverfahrens referieren und die kritischen Erfolgsfaktoren für dessen erfolgreiche Bewältigung aufzeigen. Auf Basis unserer Erfahrungen sowie den von Ihnen (und evtl auch Ihrem Abschlussprüfer) eingebrachten Informationen werden wir gemeinsam eine Liste der relevanten Themen („Top-Themen“) erarbeiten und einen realistischen Zeitplan festlegen.

Phase II: „Enforcement-Simulator“ auf Basis des aktuellen IFRS-Konzernabschlusses (Post-Issuance Review)

Im Enforcement-Simulator unterziehen unsere Spezialisten Ihren aktuellen Abschluss einer kritischen Durchsicht, wie sie wahrscheinlich durch die Mitglieder der ÖPR erfolgen wird. Dabei suchen wir nach möglichen Schwachstellen und Fragestellungen und prüfen, ob die im Abschluss gegebenen Informationen in sich und mit den sonstigen Unternehmensinformationen konsistent sind. Im anschließenden Workshop präsentieren wir die Ergebnisse und zeigen Verbesserungsvorschläge auf.

Phase III: ÖPR-Readiness-Check – Dokumentation

Aufbauend auf Phase II stellen wir die bestehende Dokumentation für die identifizierten „Top-Themen“ den erwarteten Anforderungen der ÖPR gegenüber, zeigen mögliche Verbesserungen auf und besprechen sie mit Ihnen (Gap-Analyse). In weiterer Folge unterstützen wir Sie zielgerichtet bei der Verbesserung Ihrer Dokumentation und sehen durchgeführte Dokumentationen kritisch durch.

Phase IV: Begleitung bei der Abschlusserstellung für das Folgejahr (Pre-Issuance Review)

Ihr nächster IFRS-Abschluss kann Gegenstand eines ÖPR-Verfahrens sein. Daher bieten wir Ihnen die Begleitung dieses Abschlusses an, um ihn „enforcement-fest“ zu machen. Wir helfen Ihnen, die Erkenntnisse der vorgelagerten Phasen bei der Erstellung des Abschlusses umzusetzen. Dies betrifft ua die Vermeidung möglicher Angriffspunkte im ÖPR-Verfahren, das Coaching zur Optimierung der erstmaligen Anwendung neuer Standards und die Dokumentationen zu ausgewählten Themen.


Ihre Vorteile

  • Reduktion des Risikos einer Fehlerfeststellung im Enforcement-Verfahren
  • Zugriff auf die Erfahrung aus der Begleitung zahlreicher Verfahren in Österreich und Deutschland
  • Unterstützung bei der Vorbereitung Ihres Unternehmens auf das Verfahren
  • Unterstützung Ihres Unternehmens im laufenden Enforcement-Verfahren
  • Begleitung des Managements im Kontakt mit der Prüfstelle
     

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

Ansprechpartner