Organisational Design for Performance | KPMG | AT

Organisational Design for Performance

Organisational Design for Performance

Gestaltung der optimalen Organisationsstruktur sowie unterstützender Elemente wie Kompetenzen der Mitarbeiter.

Gestaltung der optimalen Organisationsstruktur sowie unterstützender Elemente.

Sehr häufig beginnen und enden Restrukturierungen mit einem Organigramm. Eine erfolgreiche Umsetzung bedarf aber einer ganzheitlichen Betrachtung. Organisational Design for Performance berücksichtigt sowohl die Organisationsstruktur als auch unterstützende Elemente, wie Kompetenzen der Mitarbeiter, um die Ressourcen eines Unternehmens bestmöglich auf die Erreichung der Unternehmensziele abzustimmen.

Unser vierstufiger Ansatz unterstützt Unternehmen bei der Identifikation, bei der Gestaltung und bei der Umsetzung der erforderlichen Unternehmensstrukturen sowie bei der optimalen Personalausstattung, die Mitarbeitern ermöglicht in ihren Rollen und Teams hervorragende Leistungen zu erbringen:

  • Erfassen: Verständnis schaffen für den Kontext, die Unternehmensstrategie und kritische Erfolgsfaktoren, Analyse der Wertschöpfungskette, der Ist-Organisation und Erstellung der Baseline
  • Gestalten: Ausarbeitung der Designprinzipien und Optionen für die Aufbauorganisation, Evaluierung der Optionen und Festlegung der Aufbauorganisation 
  • Visualisieren: Detaillierung der Struktur, Dimensionierung und Kostenkalkulation, Anpassung der Führungsebenen und Führungsspannen, Erstellung von Rollen, Rollenprofilen, Stellenbeschreibungen und Karrierepfaden
  • Integrieren: Anpassung des Performance Management (holistischer Ansatz zur Steuerung der Leistungserbringung auf allen Ebenen), Umsetzungsstrategie planen und umsetzen

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden

HR Betriebsmodell

Neudefinition der HR Strategie und des HR Betriebsmodels.

 
Lesen Sie mehr

Ansprechpartner