Manchester United ist am meisten wert | KPMG | AT
close
Share with your friends

KPMG Fußball-Ranking: Manchester United ist am meisten wert

Manchester United ist am meisten wert

KPMG listet zum dritten Mal die 32 führenden Fußballvereine Europas nach ihrem Unternehmenswert. Die Top 3 sind: Manchester United FC, Real Madrid CF und FC Barcelona.

Pressekontakt

Corporate Communications

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Football Clubs’ Valuation: The European Elite 2018: KPMG Ranking der europäischen Fußballvereine
  • Der Gesamtunternehmenswert aller 32 Vereine wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf EUR 32,5 Mrd.
  • Die 32 Clubs gewannen gemeinsam 111 Millionen neue Follower auf Social Media-Plattformen dazu.

Der wirtschaftliche Fußballpokal geht auch dieses Jahr eindeutig an Manchester United FC. Wenn auch die sportlichen Resultate des Clubs verglichen mit dem Zweitplatzierten des Rankings, Real Madrid CF, weniger positiv waren, so führt der britische Verein die Liste klar an. Der Gesamtunternehmenswert aller 32 europäischen Vereine beträgt EUR 32,5 Mrd – ein Wachstum von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle KPMG Studie “Football Clubs’ Valuation: The European Elite 2018”. Die Studie stellt einen ausführlichen Bericht zu den Unternehmenswerten der 32 führenden europäischen Fußballvereine dar und liefert eine detaillierte Analyse der öffentlich zugänglichen Finanzinformationen der Clubs. Die Studie erscheint bereits zum dritten Mal in Folge.

England ist Europameister

„Der Wert von Fußball als Geschäftsfeld steigt weiter an“, bringt KPMG Partner Peter Ertl die Studienergebnisse auf den Punkt. „An der Spitze tut sich wenig: Wie auch schon in den Vorjahren ist Manchester United FC wirtschaftlich gesehen unschlagbar.“ Mit einem Unternehmenswert von EUR 3,3 Mrd erreicht der Verein im Ranking vor den zwei spanischen Fußballgiganten Real Madrid CF (EUR 2,9 Mrd) und FC Barcelona (EUR 2,8 Mrd) den ersten Platz. Manchester United FC konnte seinen Unternehmenswert im Vergleich zum Vorjahr um weitere fünf Prozent steigern und bleibt nach wie vor der einzige Club mit einem Wert von über EUR 3 Mrd.

Die englischen Clubs sind in Sachen Unternehmenswert auf Siegeskurs: Sie belegen gleich neun der Top 20 Plätze im Ranking, sechs der neun Teams sind sogar unter den Top 10 zu finden. Der Grund dafür liegt in den Medienrechten der englischen Premier League: Die englischen Clubs verbuchen wesentlich höhere Einnahmen aus Rundfunkübertragungen als die Fußballvereine in anderen Ländern.

Wie bereits in den Vorjahren erscheint die KPMG Studie rechtzeitig vor dem UEFA Champions League Finale am Samstag, 26. Mai 2018. Wirft man einen Blick auf das bevorstehende Finale zwischen Real Madrid CF und Liverpool FC, so steht der Sieger in Hinblick auf den Unternehmenswert bereits fest: Real Madrid CF kann mit einen Wert von EUR 2,9 Mrd Platz 2 im Ranking belegen, während der Wert von Liverpool FC lediglich rund die Hälfte (EUR 1,6 Mrd) beträgt – der englische Club nimmt somit Platz acht im KPMG Ranking ein.

Das Ranking der Top 10 ist unverändert zum Vorjahr geblieben. Der deutsche Erfolgsclub FC Bayern München schrammt demnach mit einem Unternehmenswert von EUR 2,6 Mrd wieder knapp am Podium vorbei, konnte aber den Abstand zum Drittplatzierten weiter reduzieren. Das Ergebnis von Tottenham Hotspur FC lässt sich sehen: Der Unternehmenswert des Clubs stieg mit 27 Prozent am stärksten an.

Das Unternehmen „Fußball“

Auch wenn das Wachstum des Gesamtunternehmenswerts der untersuchten 32 Vereine mit neun Prozent geringer als im Vorjahr ist (2017: 14 Prozent), befindet sich der Wert von Fußball als Geschäftsfeld nach wie vor im Anstieg. Die Formel, die von den KPMG Experten entwickelt wurde, basiert auf der Methodik des Gesamtumsatzes und berücksichtigt fünf besondere Merkmale: Wirtschaftlichkeit, Beliebtheit, Eigentumsrecht am Stadion, Übertragungsrechte und Sportpotenzial.

Die Performance auf Social Media-Kanälen ist ein wichtiger Einflussfaktoren zur Bestimmung des Unternehmenswerts der Fußballclubs im KPMG Algorithmus. Denn: Es besteht eine eindeutige Korrelation zwischen der Social Media-Präsenz eines Clubs, dem sportlichen Erfolg auf dem Fußballplatz, dem Wert der Marke und letztendlich auch dem gesamten Unternehmenswert des Vereins. Alle 32 europäischen Clubs konnten gemeinsam knapp 111 Millionen neue Follower auf Social Media-Plattformen dazu gewinnen. Das bedeutet einen Anstieg von zehn Prozent (zwischen August 2017 und April 2018). Einen besonders starken Zugewinn verzeichnen die Vereine auf Twitter (26 Prozent) und Instagram (17 Prozent), wohingegen auf Facebook eine leichte Erhöhung von vier Prozent ermittelt werden konnte.

_______________________________________

Über die Studie „The European Elite 2018“

Die Studie „The European Elite 2018. Football Clubs‘ Valuation“ zeigt den Unternehmenswert der bekanntesten Fußballvereine Europas zum 1. Januar 2018. Grundlage für den Bericht ist eine Analyse der öffentlich verfügbaren Informationen finanzieller und nicht finanzieller Natur zu 32 Vereinen. Der Bericht berücksichtigt nicht die unternehmerischen und sportlichen Ergebnisse der Vereine in der Spielzeit 2017/18.

Die Formel, die von den KPMG Experten entwickelt wurde, basiert auf der Methodik des Gesamtumsatzes und berücksichtigt fünf besondere Merkmale: Wirtschaftlichkeit, Beliebtheit, Eigentumsrecht am Stadion, Übertragungsrechte und Sportpotenzial. Weitere Informationen zur Methodik können dem Bericht entnommen werden.

© 2018 KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Austrian member firm of the KPMG network of independent member firms affiliated with KPMG International Cooperative („KPMG International“), a Swiss entity. All rights reserved. KPMG and the KPMG logo are registered trademarks of KPMG International.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden