Steuerberaterin des Jahres | KPMG | AT
close
Share with your friends

KPMG Partnerin Barbara Polster ist „Steuerberaterin des Jahres“

Steuerberaterin des Jahres

„Die Presse" und ifa Finanzgruppe würdigten am 19. April in den Wiener Sofiensälen die „Steuerberater des Jahres 2018“. Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG zählt dabei erneut zu den Preisträgern.

Pressekontakt

Corporate Communications

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Der „Steuerberater des Jahres“ wird in neun Kategorien vergeben. Bereits 2016 und 2017 wurde KPMG in mehreren Kategorien ausgezeichnet.

KPMG Preisträgerin

Barbara Polster wurde in der Kategorie „Mergers & Acquisitions“ als beste Steuerberaterin Österreichs ausgezeichnet. „Ich freue mich sehr über die Ehrung, vor allem weil sie das Vertrauen meiner Kunden zeigt. Ein großer Dank gilt meinen Kolleginnen und Kollegen sowie meinem Team, die seit vielen Jahren hervorragende Leistung erbringen und immer mit Leidenschaft die besten Lösungen für unsere Kunden finden. Insbesondere möchte ich meiner Familie und meinen beiden Kindern danken, die mich in meiner beruflichen Laufbahn stets unterstützt haben“, sagt die Steuerexpertin.

Die KPMG Partnerin berät seit mehr als 25 Jahren österreichische und internationale Unternehmen in allen Fragen des Konzernsteuerrechts. Mit ihrem Team unterstützt sie bei Mergers & Acquisitions, Umstrukturierungen, Verrechnungspreisfragen, Konzernfinanzierung und allen Fragen des österreichischen und internationalen Steuerrechtes. Sie ist Mitglied des Fachsenats für Steuerrecht sowie als Fachautorin und Fachvortragende tätig und Herausgeberin bzw Mitherausgeberin mehrerer Fachbücher.

Preis für Lebenswerk

Auch über einen der Sonderpreise kann sich KPMG freuen: Walter Knirsch wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Knirsch war über 30 Jahre für KPMG tätig, davon 23 in der Geschäftsführung, bevor er im Jahr 2008 seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten hat. Aufgrund seiner Expertise machte sich der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater vor allem in der Versicherungsbranche aber auch in der Kultur- und Medienszene einen Namen. Seine Beratungstätigkeiten konzentrierten sich nicht nur auf privatwirtschaftliche Unternehmen, sondern auch auf Interessensvertretungen und den öffentlichen Sektor.

Österreichs Unternehmen hatten die Möglichkeit, den Steuerberater ihres Vertrauens in neun Kategorien (Private Clients, Freie Berufe, Kleine- und mittlere Unternehmen, Immobilien- und Bauwirtschaft, Umgründungen, Mergers & Acquisitions, österreichische börsennotierte Unternehmen, internationales Steuerrecht, Allrounder regional) zu nominieren. Die Sieger wurden anschließend von einer Jury bestimmt.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden