factory300 und KPMG | KPMG | AT

factory300 und KPMG: Partnerschaft für Start-ups und Innovation in der Tabakfabrik Linz

factory300 und KPMG

KPMG und factory300, Start-up-Campus in der Tabakfabrik Linz, arbeiten künftig zusammen. Ziel der Partnerschaft ist, Start-ups in der factory300 ab Juni Zugang zum fachlichen Know-how von KPMG in deren Kompetenzfeldern zu ermöglichen. Andererseits bekommen etablierte Unternehmen und Corporates via KPMG und factory300 künftig einen leichteren Zugang zu innovativen Gründern und dem Start-up-Ecosystem.

Pressekontakt

Unternehmenskommunikation

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Basis der Partnerschaft bildet die „factory300 – Home to Startup Excellence“, ein Start-up-Campus, der am 19. Juni in der Tabakfabrik in Linz seine Tore öffnen wird. In dieser neuen Begegnungszone des Start-up-Ecosystems werden hochqualitative Inhalte wie Workshops, Events, Challenges, Mentoring-Sessions, Meetups und Networking-Events geboten – Inhalte, die sowohl für künftige Gründer und Start-ups, aber auch für innovationsinteressierte Corporates und KMU spannend sind. KPMG wird im Rahmen der factory300 Workshops und Sprechstunden abhalten und den Start-ups somit Zugang zur umfassenden Expertise zu betriebswirtschaftlichen, regulatorischen und transaktionsorientierten Fragen geben. Initiator der factory300 ist die startup300 AG, eine operative Plattform von rund 120 aktiven österreichischen Business Angels.

„Die factory300 in der Tabakfabrik in Linz ist derzeit eines der spannendsten Projekte im österreichischen Start-up-Ecosystem. Wir legen bereits seit einigen Jahren einen speziellen Fokus auf die Zusammenarbeit mit Jungunternehmern, was wir unter anderem in unserem Programm ‚KPMG Smart Start‘ abbilden. Start-ups haben enormes Innovationspotenzial und sind einer der wesentlichen Treiber unserer Wirtschaft. Die Partnerschaft mit factory300 ist ein konsequenter nächster Schritt in Richtung digitale Transformation und innovative Geschäftsfelder“, sagt Gert Weidinger, Partner bei KPMG.

„Wir legen bei der Auswahl unserer Partner der factory300 großen Wert auf höchste inhaltliche Qualität. Ich freue mich, dass wir mit KPMG einen so hochkarätigen Partner im Bereich der Steuer- und Unternehmensberatung noch vor der tatsächlichen Eröffnung der factory300 gewinnen konnten“, sagt Michael Eisler, Vorstand der startup300 AG.

factory300: ein Ort des unbändigen Gründergeistes

factory300, positioniert im Bau 1 der Tabakfabrik, wird ein Ort für Gründer, ein Platz für Start-up- & Karriereevents, Workshop-Serien, Netzwerk-Treffen, Konferenzen und Beratung von Start-ups sein. Bereits im Juni 2017 werden Start-up-Events wie das „Startup Live“ Leben in die Räumlichkeiten bringen. „In der factory300 wird sich die ganze Kraft und Erfahrung unseres Netzwerkes aus derzeit über 120 Business Angels und 100 Gründern entfalten. Es wird ein Platz sein, der Start-ups und allen motivierten Partnern im Ökosystem offensteht“, sagt Michael Eisler, Co-Founder und Vorstand der startup300 AG.

Über startup300

startup300 ist das österreichische Business Angel-Netzwerk. Das Unternehmen unterstützt heimische Start-ups vor allem in der kritischen ersten Unternehmensphase. startup300 wurde im Dezember 2015 von Bernhard Lehner und Michael Eisler gegründet. Hinter startup300 stehen 110 österreichische Start-up-orientierte Unternehmer und Business Angels, darunter Hansi Hansmann, Michael Altrichter, die Gründer von Runtastic und karriere.at, Stefan Kalteis, Niko Alm oder Gabriel Grabner. startup300 investiert aktuell in 27 Start-ups und hat 2016 ein Investitionsvolumen von EUR 7 Mio aufgebracht.

© 2017 KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Austrian member firm of the KPMG network of independent member firms affiliated with KPMG International Cooperative („KPMG International“), a Swiss entity. All rights reserved. KPMG and the KPMG logo are registered trademarks of KPMG International.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP)

 

Absenden